Zahnersatz finanzieren

Konto überziehen für die Zahnarztrechnung?

31. März 2015

Die Sanierung von Zähnen und Zahnersatz können schnell ins Geld gehen, je nachdem was zu reparieren ist. Wenn Ihr Zahnarzt feststellt, dass Sie Kronen, Brücken oder gar eine Zahnprothese benötigen, wird es meistens teuer.

Der Betrag, den die Krankenkasse für Zahnersatz übernimmt, deckt oft nur einen geringen Anteil der Kosten.

Detailliertes Angebot vom Zahnarzt

Zunächst sollten Sie sich von Ihrem Zahnarzt ausführlich beraten lassen und sich ein Angebot über die geeigneten Möglichkeiten erstellen lassen. Denn häufig gibt es mehr als einen Weg sowie verschiedene Materialien, die zum Einsatz kommen können.

Prüfung durch die Krankenkasse

Vor der Behandlung müssen Sie diese Aufstellung bei ihrer Krankenkasse einreichen. Diese überprüft die Varianten und informiert Sie, welche Kosten übernommen werden und wie hoch Ihr Eigenanteil ist. Kosten senkend wirkt sich zum Beispiel ein lückenlos geführtes Bonusheft aus.

Weitere Infos zum Vorgehen und zu den unterschiedlichen Zahnersatz-Arten erhalten Sie auf den folgenden Webseiten und natürlich bei Ihrer Krankenkasse:

Zahnersatz finanzieren

Nicht jeder Patient möchte für die Zahnarztrechnung seine Ersparnisse angreifen oder das Konto überziehen. Deshalb ist ein Ratenkredit für die Zahnsanierung oder den Zahnersatz ein möglicher Weg.

Mit unserem Kreditrechner können Sie sich schnell einen ersten Überblick über die Finanzierung verschaffen.

Haben Sie Fragen dazu oder möchten Sie Ihre Erfahrungen zum Thema Zahnersatz mit uns teilen? Dann schreiben Sie uns direkt unter diesem Beitrag.

Sabine Birk

SABINE BIRK

Unternehmenskommunikation/ Social Media bei CreditPlus


1 Kommentare

Vielen Dank für den Beitrag in Bezug auf Kredite im Falle der Zahnarztrechnung. Ich finde die Idee, die Rechnung mit einem Kredit auf Raten zu begleichen eigentlich ganz gut.

SABSCREDIT

31. März 2015

Kommentieren Sie diesen Artikel