Verbraucherindex Frühjahr 2019

Konsumbereitschaft der Deutschen weiter gestiegen

Konsumbereitschaft der Deutschen weiter gestiegen

23. Mai 2019

Die von Creditplus beauftragte repräsentative Studie „Verbraucherindex Frühjahr 2019“ unter 2.000 Bundesbürgern weist einen neuen Höchstwert aus. Dabei werden Zukunftserwartungen, Konsumbereitschaft und die finanzielle Lage der Befragten erfasst. Trotz der prognostizierten Eintrübung der Konjunkturaussichten, steigt die Konsumbereitschaft der Deutschen weiter an.

Zusammenfassung der Ergebnisse des Verbraucherindex Frühjahr 2019 

  • Der Creditplus Verbraucherindex steigt um 1,2 Punkte auf 103,8 und macht den größten Sprung seit Herbst 2017.
  • 78 Prozent der Befragten erwarten für die nächsten Monate einen höheren Lebensstandard und ein verbessertes Haushaltseinkommen.
  • Höhere Beträge für Anschaffungen auszugeben, können sich 68 Prozent der Befragten vorstellen.
  • Die finanziellen Rücklagen sind gewachsen: 71 Prozent der Befragten können, falls unerwartete Ausgaben anstehen, mindestens 625 Euro aufbringen. Insgesamt 40 Prozent verfügen sogar über eine Reserve von mehr als 2.500 Euro.
  • 61 Prozent der Befragten haben vor, mindestens eine größere Anschaffung zu tätigen. Mehr als ein Drittel plant sogar mindestens zwei.
  • Entgegen der landläufigen Meinung haben Familien oft mehr Erspartes als kinderlose Haushalte. Fast die Hälfte der Befragten, die für Minderjährige sorgen, besitzt mehr als 2.500 Euro, die für Notfälle zur Verfügung stehen.
  • In den nächsten drei Monaten planen 37 Prozent der Studienteilnehmer, neue Möbel zu kaufen.
  • Auf Platz eins der Wunschliste stehen mit 52 Prozent neue Wohnzimmermöbel, gefolgt von der Schlafzimmerausstattung mit 40 Prozent.
  • Ein Drittel der Möbelkäufer hat sich ein Preislimit von 625 Euro gesetzt, etwas mehr als ein Viertel bis zu 1.250 Euro. Insgesamt 40 Prozent der Befragten hat sogar noch einen höheren Betrag für neue Möbel eingeplant.
  • Bei den Reiseplänen fällt der alljährliche Zuwachs zum Sommer hin besonders kräftig aus: Ein Drittel der Befragten möchte in den kommenden drei Monaten mehr als 1.250 Euro für eine Reise ausgeben. Das ist der höchste jemals gemessene Wert im Rahmen der Studie.
  • Die Bereitschaft, ein neues Auto zu erwerben, liegt wie im vergangenen Herbst bei 15 Prozent. Die Zahl der Autointeressenten bleibt insgesamt gleich, allerdings steigt der Anteil der Neuwagenkäufer von 66 auf 68 Prozent. Nur 32 Prozent interessieren sich für ein gebrauchtes Fahrzeug.
  • Ein Motorradkauf ist für zwei Prozent aller Befragten ein Thema. Der Anteil der Interessenten an neuen Maschinen ist von 63 auf 71 Prozent gestiegen.
  • 28 Prozent der Befragten sind bereit, größere Anschaffung vollständig auf Raten zu zahlen, 20 Prozent finanzieren die neuen Errungenschaften zumindest teilweise.

Hintergrund der Studie Creditplus Verbraucherindex Frühjahr 2019

Im Februar 2019 wurden 2.000 Personen ab 16 Jahren online durch das Marktforschungsinstitut Toluna befragt. Die Studie ist repräsentativ und bietet einen Einblick in das Verbraucherverhalten der Bevölkerung. Die Ergebnisse stellen Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Verbrauchergruppen heraus.

Die ausführliche Studie Creditplus Verbraucherindex Frühjahr 2019 finden Sie im Newsroom auf creditplus.de zum Download.

Darüber hinaus können Sie in einer klickbaren Version die Ergebnisse im Zeitverlauf betrachten.

Sabine Birk

SABINE BIRK

Unternehmenskommunikation/Social Media


Kommentieren Sie diesen Artikel