Umweltfreundlich durch die Stadt

Heute ist der Europäische Tag des Fahrrads

03. Juni 2015

Auch in der Stadt wird radeln immer beliebter. Man spart nicht nur Zeit und Geld, sondern tut auch noch der eigenen Gesundheit und der Umwelt etwas Gutes.

Heute ist der Europäische Tag des Fahrrads. Ein Grund mehr, sich mal wieder auf den Drahtesel zu schwingen, statt mit Auto oder U-Bahn unterwegs zu sein.

Ganz wichtig ist die Verkehrssicherheit Ihres Rads! Also vergessen Sie nicht, es regelmäßig zu warten und auf folgende Punkte zu achten:

  • Zwei voneinander unabhängig funktionierende Bremsen
  • Eine hell tönende Klingel
  • Reflektoren in den Speichen
  • Beleuchtung und Reflektoren vorne und hinten
  • Rutschfeste und fest verschraubte Pedale, inklusive Reflektoren vorne und hinten

Weitere Tipps gibt es auf den Seiten des ADFC und  außerdem Infos zum Bußgeldkatalog 2015. Falls Sie in eine Kontrolle geraten und nicht alles in Ordnung ist, könnte es sonst teuer werden.

Oder gleich ein neues Fahrrad

Falls für Ihr altes Rad schon Hopfen und Malz verloren und mal wieder ein neues Bike fällig ist: Wir finanzieren auch Fahrräder, hier geht es zu unserem Kreditrechner.

"Little Children on a Bicycle" Mural.

Sabine Birk

SABINE BIRK

Unternehmenskommunikation/ Social Media bei CreditPlus


4 Kommentare

Neulich am hellichten Tag in eine Kontrolle gekommen und musste ein Bußgeld zahlen weil die Lampen nicht funktioniert haben dabei fahre ich nachts eigentlich nie :(

@Kora: Das ist auch ein sehr guter Tipp, letztes Jahr ist bei meinem Mann während unserer Tour der Hinterreifen geplatzt. er musste dann mit dem Zug nach hause :(

Ein Platten unterwegs ist wirklich ärgerlich, deswegen noch ein weiterer Tipp: immer bisschen Werkzeug mitnehmen, gerade bei einer Tour mit mehreren Fahrrädern…

Ich kann nur empfehlen, reglmäßig mal einen “Fahrrad-TÜV” einzulegen und sämtliche Fahrräder der Familie zu prüfen. Dann alles gleich reparieren und alle sind sicher unterwegs und spontan geht auch nix kaputt, was auch Stress erspart.

Kommentieren Sie diesen Artikel