Start&Pulse – Let’s accelerate together! (Teil2)

Zum dritten Mal in Folge veranstaltete die Creditplus Bank die „Start & Pulse“ Startup-Challenge. Unter dem Motto „The Digital Partner Banking Service“ suchten wir Startups, die mit ihren Technologien, Produkten und Services einen wertvollen Beitrag zur Customer Journey im Partnerbanking leisten können.

Mehr als 40 spannende Bewerbungen aus aller Welt waren im Vorfeld bei uns eingegangen. Sechs favorisierte Startups wurden am 02. Februar nach Stuttgart eingeladen, um ihre Lösungen live auf der Bühne vor Publikum und Jury zu pitchen. Es war ein kreativer und inspirierender Tag, der mit einem Workshopkonzept begann, bei dem sich die Startups und Fachbereiche der Creditplus im Speeddating Format angeregt über gemeinsame Use Cases und Lösungskonzepte austauschten. Dadurch boten wir den Startups die Möglichkeit individuelle Lösungsansätze für das Partner Banking der Creditplus Bank zu entwickeln und am Nachmittag zu pitchen.


On stage: Sechs spannende Pitches

Der erste Speaker, der die Bühne betrat, war Waldemar Axt, Head of IT bei OmniBot. Das Startup ist Europas technologisch führender Anbieter von Sprach- und Konversations-KI-Plattformen für fortschrittliche Bots und virtuelle Assistenten, die auf proprietärem geistigem Eigentum basieren. Die OmniBot-Plattform ermöglicht es Unternehmen, ihre eigenen sprach- oder textbasierten virtuellen Assistenten für nahezu jeden Anwendungsfall zu erstellen und anzupassen.

Weiter ging es mit Florian Polak, dem Co-Founder und Managing Director von Tucan AI. Bei Tucan AI wird die Art, wie Kundengespräche und Meetings geführt werden, neu gedacht. Das junge Unternehmen bietet eine Software an, die gesprochene Sprache analysiert, zusammenfasst und sogar live Vorschläge machen kann. So sollen optimale Kundenberatungen oder smarte Meetings umgesetzt werden.

Sara Boss, Head of Sales, stellte als dritte Kandidatin das Startup VRdirect vor. VRdirect ist eine Virtual Reality Lösung für den professionellen Unternehmenseinsatz. So werden Virtual-Reality-Anwendungen für dutzende Einsatzszenarien entwickelt. VR-Projekte können einfach von internen Teams ohne spezielle Vorkenntnisse erstellt und von jedem VR-fähigen Gerät, jeder Website oder jedem Smartphone abgespielt werden.

Nach den ersten drei Pitches folgte eine Kaffeepause, danach ging es frisch gestärkt weiter mit den nächsten drei Präsentationen. Das erste Startup nach der Pause war Zaion, repräsentiert von Manon Parent, Business Developerin für Deutschland. Das Unternehmen bietet eine Komplettlösung zur Verarbeitung sprachbasierter Kundeninteraktionen, die auf künstlicher Intelligenz basiert und in Echtzeit überwacht wird. Ziel ist es, die Stimme wieder in den Mittelpunkt des Kundenerlebnisses zu stellen und damit auch den Wert des Humankapitals zu steigern.

Liudas Kanapienis, Co-Founder und CEO bei Ondato, ging als nächster ins Rennen. Ondato ist ein Technologieunternehmen, das KYC- und AML-bezogene Prozesse wie Identitätsprüfung, erweiterte Due Diligence, biometrische Authentifizierung und Risikobewertung optimiert. Ziel des Unternehmens ist es, Compliance zu einem Geschäftsnutzen zu machen und ein besseres und sichereres Umfeld für Unternehmen und Einzelpersonen zu schaffen.

Das letzte Mal an diesem Tag erklang der Applaus für Dr. Michael Bartl, Gründer von TAWNY, einem mehrfach ausgezeichneten Startup im Bereich der KI-gestützten Emotionserkennung. Durch die Kombination neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse im Bereich Facial Coding mit Cloud-Software Technologie ermöglicht TAWNY die Emotionen von Menschen auf Basis von Videodaten zu dekodieren. In Echtzeit, ohne komplexe Versuchsaufbauten und zu einem Bruchteil der Kosten bestehender Verfahren.

And the winner is…

Nach den sechs spannenden Pitches war die Jury gefordert, über die Performance der Startups zu beraten. Den zweiten und dritten Platz belegten Tucan.ai und TAWNY.AI. Am meisten überzeugen konnte letztlich VRdirect – The Enterprise Virtual Reality Solution. Mit den Erstplatzierten setzen wir ein MVP-Projekt um. Unsere CEO Belgin Rudack betonte noch vor Ort, dass es sich bei Start&Pulse nicht um eine Marketing-Veranstaltung handelt, sondern um einen Innovationswettbewerb, der es uns in diesem Jahr ermöglichte, frühzeitig neue digitale Lösungen für ein konkretes Ziel der Creditplus ausfindig zu machen – für die virtuelle Unternehmenspräsentation.

Herzlichen Glückwunsch und danke an alle Teilnehmenden!