Aktionen zu Weihnachten, die uns gefallen

Spenden statt Schenken

13. Dezember 2012

Für viele Menschen in Deutschland ist es schon Tradition, auch Weihnachtsgeschenke für Benachteiligte zu machen. Manche spenden sogar den Betrag, den sie ansonsten für Weihnachtsgeschenke ausgegeben hätten.

Die Weihnachtszeit ist oft auch eine Zeit der Besinnung und der Frage: Wie kann ich Menschen helfen, die es nicht so gut haben? So gibt es gerade rund um die Weihnachtszeit viele schöne und nützliche Projekte, die benachteiligten Menschen zu Gute kommen.

Viele unterschiedliche Möglichkeiten, zu helfen

Man kann zum Beispiel in Suppenküchen für Obdachlose kochen, bei Bau- oder Renovierungsprojekten Hand anlegen, sowie ältere Menschen, Kinder oder Behinderte betreuen, indem man einkauft, beim Haushalt oder den Hausaufgaben hilft oder etwas gemeinsam unternimmt. Auch Spenden sind eine Option. Je nach Projekt kann man Bargeld, Lebensmittel (etwa für Tafeln), Spielsachen oder Gebrauchsgegenstände spenden.

 Engagement von CreditPlus

Als Bank engagieren wir uns in verschiedenen sozialen Projekten, wie beispielsweise unseren Schulprojekten. Speziell zu Weihnachten unterstützen wir die eva (Evangelische Gesellschaft Stuttgart) mit einer Weihnachtskartenaktion. Dabei spenden wir pro verschickter Weihnachtskarte 50 Cent. Sollten dabei weniger als 5.000 Euro Gesamtbetrag zusammenkommen, spenden wir zusätzlich den fehlenden Betrag. Außerdem beteiligen wir uns auch aktiv bei den Projekten zur finanziellen Allgemeinbildung.

Auch unsere Azubis organisieren regelmäßig zu Weihnachten eine Beteiligung von CreditPlus an sozialen Projekten. Wir haben bei den Kollegen einmal nachgefragt, in welchen Projekten sie sich engagieren und haben dabei eine Aktion entdeckt, die uns besonders gefallen hat:

Weihnachten im Schuhkarton

Mitarbeiter aus der Bankorganisation bzw. dem Projektmanagement beteiligen sich 2012 an der Aktion “Weihnachten im Schuhkarton”. Dabei handelt es sich nach Angaben der Verantwortlichen um die weltweit größte Geschenk-Aktion für bedürftige Kinder. International ist das Projekt unter dem Namen „Operation Christmas Child“ bekannt. Für ihre Spende sammelten die Kollegen zwei Wochen lang schöne und nützliche Kindersachen und packte diese in drei Schuhkartons. Die Kartons werden in diesem Jahr an Kinder in Osteuropa und Zentralasien verschickt.

Als das Projekt im Intranet vorgestellt wurde, fanden es die Kollegen aus der Absatzfinanzierung in Offenbach so klasse, dass sie sich direkt entschieden haben, auch mitzumachen. Obwohl die Zeit sehr knapp war beschlossen sowohl Mitarbeiter aus Ankauf und Auszahlung als auch aus dem Vertrieb, kurzfristig mitzuhelfen.

Dabei waren nur noch drei Tage Zeit! Dennoch sammelten und verpackten die Kollegen elf Päckchen voller Spielzeug, Kleidung und Süßigkeiten.“ Gerade noch rechtzeitig, 20 Minuten vor Abgabe-Schluss konnten die Kollegen die Kartons zu einer Abgabestation bringen.

Verraten Sie uns doch im Kommentar, wie Sie sich zu Weihnachten engagieren. Helfen Sie in sozialen Projekten mit? Sind Sie in der Sport- oder Kulturförderung aktiv? Schildern Sie „Ihr“ Projekt.

Weiterführende Links:

eva Stuttgart: Fit für Finanzen im Alltag

Projekt: Weihnachten im Schuhkarton

Melanie Klagmann

MELANIE KLAGMANN


1 Kommentare

Ich find es toll, dass die Bank diese sozialen Engagements finanziell unterstützt. Weiter so!

WALTRAUT HUB

14. April 2014

Kommentieren Sie diesen Artikel