Leverkusen hilft krebskranken Kindern

Hilfe für die Kinder und ihre Familien

19. Februar 2013

Seit 25 Jahren unterstützt “Leverkusen hilft krebskranken Kindern e.V.” unter dem Motto „kein Geld für Werbung – Ehrenamt statt Verwaltungsaufwand“ krebskranke Kinder und ihre Familien dort, wo die Leistungen anderer Institutionen aufhören.

„Dank der Spender können wir zumindest die finanziellen Sorgen von betroffenen Familien ein wenig lindern. Ohne die Zuwendungen könnten wir nicht so viel ermöglichen“, so Eike Meyer, Vorsitzende von „Leverkusen hilft krebskranken Kindern“.  Der Verein trägt auch kontinuierlich zur Anschaffung neuer Geräte für Diagnostik und Therapie in den Kinderkliniken der Region bei.

Gleich zwei Spenden für den gemeinnützigen Verein

Für das Piaggio-Center Roock stand dieser gute Zweck im Vordergrund. Daher veransteltete das Center bei seiner Neueröffnung in zentralerer Lage in Leverkusen eine Tombola. Die gesamten Tombola-Einnahmen von rund 1.500 Euro kamen dem Verein „Leverkusen hilft krebskranken Kindern“ zu gute. Dann gab es nochmal Grund zur Freude für die gemeinnützige Organisation:

Scheckübergabe von CreditPlus-Gebietsleiter Maik Wassilewsky an Eike Meyer, Vorsitzende von „Leverkusen hilft krebskranken Kindern"

Scheckübergabe von CreditPlus-Gebietsleiter Maik Wassilewsky an Eike Meyer, Vorsitzende von „Leverkusen hilft krebskranken Kindern”

CreditPlus ist im Handel Kooperationspartner von Piaggio. Daher war unser Gebietsleiter Maik Wassilewsky bei der Neueröffnung eines Piaggio-Centers vor Ort und machte auch bei der Tombola mit.

Nachdem ausgerechnet unser Gebietsleiter den Hauptpreis – einen Motorroller von Piaggio – gewonnen hatte, spendete die CreditPlus Bank noch einmal 500 Euro.

Übrigens: Bald gibt’s im Mein Geld Blog von CreditPlus noch mehr zum Thema Unterstützung sozialer Projekte – und Sie können mitmachen!

Haben Sie schon einmal etwas gewonnen und zugleich etwas Gutes getan?

Melanie Klagmann

MELANIE KLAGMANN


Kommentieren Sie diesen Artikel