Gute Vorsätze fürs neue Jahr

Spartipps im Alltag

02. Januar 2013

„Ich möchte mehr Sport machen, mit dem Rauchen aufhören und Geld sparen.“ Zigfach wurde dieser Satz in der Silvester-Nacht ausgesprochen. Doch wie lässt er sich im Alltag umsetzen?

Ein häufig genannter Vorsatz zum Jahreswechel: Ich möchte Geld sparen

Ein häufig genannter Vorsatz zum Jahreswechel: Ich werde mehr Geld sparen.

Wer sich alle drei Dinge vorgenommen hat, kann das wunderbar verbinden:

Rauchen aufhören spart Geld und der Lunge geht es beim Sport auch schon besser.

 

 

Alltags-Tipp 1: Ex-Raucher-Geld

Mal ehrlich: Wie viel Geld haben Sie pro Monat fürs Rauchen ausgegeben? Tun Sie exakt die gesparte Summe bei Seite, zum Beispiel in ein Urlaubs-Käschen.

Denn viele ehemaligen Raucher bemerken gar nicht, dass sie etwas sparen – das Geld ist genau so schnell weg wie früher.

 

Alltags-Tipp 2: Haushaltsbuch

Fangen Sie noch heute an, einen Haushaltsplan zu führen. Wer weiß, was er wofür ausgibt, kann auch besser abschätzen, wo sich noch Sparpotenzial versteckt.

Alltags-Tipp 3: Sonderangebote

Manchmal lohnt sich ein Blick in ein Supermarktprospekt. Wer Preise vergleicht und Rabatte und Sonderaktionen nutzt, kann im Alltag einige Kosten sparen. Denn „Kleinvieh macht auch Mist“ – und wenn das jede Woche passiert, kommt schnell ein größerer Betrag zusammen.

Alltags-Tipp 4: Bewegung

Zählt mehr Bewegung zu Ihren Vorsätzen fürs neue Jahr? Prima! Ab heute gibt es kein Kurzstrecken-Ticket mehr. Alle Wege, die nur eine Station (für Fortgeschrittene: zwei Stationen) auseinander liegen, künftig zu Fuß erledigen. Spart Geld und ist gut für die Gesundheit. Wenn wir schon dabei sind: Die Treppen statt den Aufzug zu benutzen spart gleich noch ein paar Kalorien ein. Ihre Kinder oder Haustiere wird Ihr neuer Bewegungsdrang ebenfalls freuen!

Alltags-Tipp 5: Essen

Die leckeren Verlockungen warten an jeder Straßenecke, manchmal merken wir gar nicht, was wir so alles „zwischendurch“ verputzen. Aber Fast Food und Co. machen sich nicht nur auf den Hüften sondern auch in Punkto Kosten bemerkbar. Also: Lieber bewusster genießen, beim Essen mal Pause machen oder selber kochen. Das ist meist viel günstiger.

Welches Sind Ihre Vorsätze? Welche Erfahrungen haben Sie mit guten Vorsätzen gemacht?

Tags:
Melanie Klagmann

MELANIE KLAGMANN


Kommentieren Sie diesen Artikel