Interview mit Thomas Nissen, Geschäftsführer Arbeitsgemeinschaft Finanzen

So lernen Kinder und Jugendliche mit Geld umzugehen

07. Juni 2013

Kindern einen vernünftigen Umgang mit Geld beizubringen ist ein wichtiger Schritt, damit sie auch als Erwachsene verantwortungsbewusst mit ihren Finanzen umgehen.

Worauf Eltern von kleineren Kindern achten sollten und was besonders bei Jugendlichen wichtig ist, erläutert Thomas Nissen von der Arbeitsgemeinschaft Finanzen* im Interview.

So verstehen Kinder die Bedeutung von Geld und lernen, verantwortungsvoll damit umzugehen.

So lernen Jugendliche, ihr Geld einzuteilen und werden an selbständiges Handeln heran geführt.

Hilfreiche Tipps und Informationen für Eltern gibt es in der kostenfreien Broschüre der Arbeitsgemeinschaft-Finanzen.de: „Finanzkompetenz für Kinder – Taschengeld, Finanzerziehung und wirtschaftliche Bildung

*Arbeitsgemeinschaft-Finanzen.de ist ein 2004 gegründetes, unabhängiges Informationsportal zu Finanzthemen. Es möchte verbraucherorientiert über komplexe Finanzthemen informieren und Hilfestellungen geben. Geschäftsführer Thomas Nissen befasst sich bereits seit vielen Jahren mit Fragen rund ums Geld. Er ist ausgebildeter Bankkaufmann und Versicherungsfachmann.

Melanie Klagmann

MELANIE KLAGMANN


3 Kommentare

Aber ist es unbedingt wichtig, genau zu wissen, was Infaltion eigentlich ist. Wichtig ist meiner Meinung nach der richtige Umgang mit dem Geld und dazu muss nicht unbedingt bekannt sein, was Inflation genau ist, denn ich bin mir sicherr, dass wissen auch viele Erwachsene nicht.

MARKUS KOHLER

16. April 2013

Ich finde es richtig, dass man versucht Kinder und Jugendliche für das Thema Geld zu interessieren. Trotzdem denke ich, dass dies einfach an der Frage nach dem Umgang mit dem Taschengeld zu kurz greift.

Ich habe immer wieder festgestellt, dass wirtschaftliche Zusammenhänge nicht verstanden werden, weil das ökonomische Grundwissen schlicht fehlt.
Beispielsweise können viele mit dem Begriff “Inflation” nur wenig anfangen. Das einzige was sie über Inflation wissen ist, dass alles teurer wird. Warum es Inflation gibt, welcher Mechanismus da hinter steckt, dass Inflation auch positiv wirken kann usw. das sehen die meisten Menschen nicht.

Dies resultiert meiner Meinung nach auch daraus, dass diese Zusammenhänge in der Schule nicht vermittelt wurden.

Ich denke daher, dass es sinvoll wäre ein Schulfach “Ökonomie” einzuführen um damit bereits Kindern und Jugendlichen diese Zusammenhänge zu vermitteln.

Grüsse Sascha

Hallo,

ich will mal die Frage aufgreifen: „Ist ein eigenes Konto für Teenager zwingend nötig“. Ich habe selbst etwa mit 12 oder 13 Jahren mein eigenes Konto bekommen und da wurde dann monatlich mein Taschengeld per Dauerauftrag überwiesen. Natürlich gab es eine EC-Card, so dass Kartenzahlung und Geld abheben möglich waren. Da fühlte man sich gleich erwachsener. Und wenn das Geld weg war, war es weg. Dadurch habe ich gelernt, mir das Geld so einzuteilen, dass es auch den ganzen Monat reicht und wie schnell man den Überblick verliert, wenn man alles mit Karte zahlt. Ich finde das also schon wichtig.

Gruß
Andreas

Kommentieren Sie diesen Artikel