Lernen Sie Mitarbeiter der CreditPlus Bank kennen

Smalltalk mit Aisada Pörtner

Aisada Pörtner

07. August 2014

Aisada Pörtner ist seit April 2013 bei der CreditPlus Bank als Gruppenleiterin Rechnungswesen tätig. Nach ihrem Studium an der Universität Stuttgart-Hohenheim arbeitete die aus Kirgisistan stammende Diplom-Ökonomin bei einem Wirtschaftsprüfungsunternehmen in Stuttgart.

Ihre ursprüngliche Heimat Kirgisistan liegt in Zentralasien – rund 5.000 Kilometer Luftlinie von Stuttgart entfernt. Was hat Sie zur CreditPlus Bank geführt?

Von Kirgisistan führte mich mein Weg zunächst an die Ruhr-Uni Bochum, danach an die Universität Hohenheim, wo ich Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Rechnungswesen studierte. Anschließend war ich für ein großes Wirtschaftsprüfungsunternehmen tätig. Nach fünf Jahren war für mich die Zeit für einen fachlichen Wechsel gekommen – und so kam ich über eine persönliche Empfehlung zu CreditPlus.

Sie sind jetzt genau ein Jahr dabei – sind Sie schon angekommen?

Ja, ich bin sehr zufrieden! Die Kolleginnen und Kollegen haben mich sehr freundlich und hilfsbereit empfangen, sodass ich schnell eingearbeitet war. Was mir bei der CreditPlus Bank gut gefällt, ist, dass sie sich auch sozial engagiert. Zum Beispiel im Schulprojekt für mehr Finanzkompetenz, bei dem ich im März teilnehmen konnte. So etwas macht mir viel Spaß.

Viele denken beim Thema Rechnungswesen nur an »langweilige Buchhaltung«, für Sie gibt es aber kaum etwas Spannenderes. Warum?

Das Besondere im Bereich Rechnungswesen ist, dass alle betrieblichen Sachverhalte bei uns landen und dann in Zahlen zusammengefasst, aggregiert und dargestellt werden. Damit liefern wir die Grundlagen für alle Planungen und Entscheidungen im Unternehmen. Intern arbeiten wir dafür mit vielen Fachabteilungen zusammen, haben aber auch mit externen Betriebs- oder Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern zu tun. Zu unseren regelmäßigen Aufgaben gehören die nach HGB* und IFRS** aufbereiteten Monatsberichte für die CreditPlus Bank und die Quartalsberichte für unsere französische Muttergesellschaft.

Was tun Sie, wenn Sie einmal »alle fünfe gerade sein lassen« wollen, also nicht arbeiten?

Mein Mann, meine zehn Jahre alte Tochter und ich sind seit zwei Jahren begeisterte Tennisspieler und lassen nahezu kein Turnier aus. Dafür trainiere ich regelmäßig. Wenn ich ab und zu Zeit für mich ganz alleine habe, gehe ich in die Stadtbibliothek und stöbere nach besonderen Büchern, immer auf der Suche nach neuen Einsichten.

* HGB = Handelsgesetzbuch

** IFRS = International Financial Reporting Standards

Mirjam Hübner

MIRJAM HüBNER


Kommentieren Sie diesen Artikel