Lernen Sie Mitarbeiter der CreditPlus Bank kennen

Smalltalk mit Andelina Jelec

30. Oktober 2014

Andelina Jelec kam 2010 als Auszubildende zur CreditPlus Bank. Mitte vergangenen Jahres hat sie ihre Lehre zur Kauffrau für Bürokommunikation mit Bravour bestanden, wofür sie – als eine der drei besten Azubis im Kammerbezirk Stuttgart – eine Auszeichnung der IHK erhielt.

Seit Juli 2013 arbeitet Andelina Jelec im Bereich Zentraler Kundenservice, wo sie unter anderem für die Mitarbeiterkredite zuständig ist.

Seit Juli 2013 arbeiten Sie als Vertriebsassistentin im Zentralen Kundenservice (ZKS). Was ist das Besondere an dieser Position?

Die Abteilung ZKS ist in verschiedene Gruppen wie etwa PartnerBanking, E-Finance und ZKS Services mit ihren ganz eigenen Themenfeldern aufgeteilt. Als Vertriebsassistentin arbeite ich gruppenübergreifend für die gesamte Abteilung. Das ist sehr abwechslungsreich, denn meine Aufgaben sind unter anderen das Führen der Statistiken, die Rechnungskontrolle und das Prüfen der Kreditanfragen, die direkt über das Internet oder über einen der Kooperationspartner bei CreditPlus eingehen. Auch die Betreuung der Mitarbeiterkredite sowie die Kreditauszahlung gehören zu meinen Tätigkeiten.

Sie sind ein »Eigengewächs« des Hauses CreditPlus …

Ja, im September 2010 habe ich hier mit meiner Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation begonnen, die ich Mitte vergangenen Jahres mit Auszeichnung abgeschlossen habe. In diesen drei Jahren habe ich viele verschiedene Abteilungen durchlaufen. Durch diese Einblicke in die unterschiedlichen Aufgabengebiete habe ich ein umfassendes Bild der CreditPlus Bank erhalten.

… so wussten Sie auch, was Sie erwartet, als Sie das Angebot bekamen, nach Ihrem Abschluss weiter bei CreditPlus zu arbeiten …

Das hat mich sehr gefreut, denn ich habe wundervolle Kolleginnen und Kollegen – das Arbeitsklima hier ist einfach toll. Und als Vertriebsassistentin lerne ich immer wieder Neues kennen. Von Langeweile kann definitiv keine Rede sein. Deshalb freue ich mich auch jeden Morgen auf meine Arbeit.

Und was machen Sie in Ihrer arbeitsfreien Zeit?

Mein Koffer und ich sind unzertrennlich: Ich war fast überall in Deutschland, auch viele europäische Länder habe ich schon besucht. Nicht zuletzt deshalb, da meine gehörlosen Freunde deutschland- und europaweit verteilt leben. Mein Traum wäre eine Weltreise: Es gibt so viele Länder, die ich noch sehen möchte. Immer mit dabei ist übrigens neben dem Koffer auch mein Fotoapparat, denn Fotografieren gehört für mich zum Reisen einfach dazu. Alle Freunde, alle tollen Ereignisse werden damit festgehalten, so kann ich mich immer wieder an diese schönen Momente erinnern.

Mirjam Hübner

MIRJAM HüBNER


Kommentieren Sie diesen Artikel