„Plus:Für Andere“ fördert ehrenamtliches Engagement von Mitarbeitern

1.000 Euro für Jugendorchester der Katholischen Kirchenmusik Bürstadt

10. September 2015

Mit Posaunen, Trompeten und anderen Musikinstrumenten bringt das Jugendorchester der Katholischen Kirchenmusik (KKM) Bürstadt Schwung in die Gottesdienste ihrer Gemeinde. Und nicht nur dort, sondern auch auf zahlreichen Konzertbühnen in Deutschland und im benachbarten Ausland.

Auch Spende aus CreditPlus-Förderprogramm “Plus:Für Andere” macht Engagement möglich

40 Mitglieder zählt das Jugendorchester des Kirchenmusikvereins, das in den 1960er- Jahren gegründet wurde. “Die Mädchen und Jungen sind zwischen zehn und maximal 21 Jahre alt”, erklärt Guido Pabst, Key Account Manager der Zentralen Absatzfinanzierung in Offenbach und erster Vorstandsvorsitzender des insgesamt rund 500 Personen starken Vereins. “Sie spielen beinahe genauso oft bei Konzerten auf, wie das Orchester der ‘Großen’.” Und zwar sowohl zu den verschiedenen Anlässen des Kirchenjahrs als auch zu weltlichen Ereignissen etwa in und um Bürstadt oder dessen Partnerstädten in Österreich und Frankreich. “Der Terminplan ist voll”, bestätigen Jugenddirigent Kai Schneider und die stellvertretende Jugendleiterin Melanie Brenner.

jugendorchester-buerstadt_artikelbild

 

Proben für das Frühjahrskonzert

Guido Pabst, Mitarbeiter bei der CreditPlus Bank und Vereinsvorsitzender des Jugendorchesters

Guido Pabst, Mitarbeiter bei der CreditPlus Bank und Vereinsvorsitzender des Jugendorchesters

Einer der richtig wichtigen Termine ist dabei das schon traditionelle Frühjahrskonzert, das die Nachwuchsmusikerinnen und -musiker Mitte März im Bürgerhaus Bürstadt geben. Hier kommt das Förderprogramm “Plus:Für Andere” von CreditPlus ins Spiel, denn vor dem Auftritt hieß es: proben, proben, proben. Und zwar nicht nur wie gewohnt jeden Donnerstagabend, sondern auch ein komplettes Wochenende lang. Dazu sind die Kinder und Jugendlichen mit ihrem Dirigenten Ende Februar nach Fürth im Odenwald gefahren, um konzentriert am Feinschliff ihrer Aufführung zu arbeiten – “etwas, was wir ohne die Unterstützung durch CreditPlus nur schwer hätten stemmen können”, sagt Schneider. Den Rest der Spende investierten die jungen Musiker in drei Notensätze, jeweils rund 100 Euro teuer: “Normalerweise eine echte Herausforderung für unsere Vereinskasse”, erklärt Melanie Brenner, “aber dank der “Plus:Für Andere”-Spende waren wir dann in allen Bereichen richtig gut für unseren Auftritt gerüstet.”

Dass man bei CreditPlus auf die Jugendarbeit des Kirchenmusikvereins aufmerksam wurde, machte Guido Pabst möglich. “Gelder sind in einem Verein eh immer knapp”, stellt er fest. Als engagierter Vereinsvorsitzender nutzte er also die Chance, bewarb sich bzw. das Jugendorchester bei der “Plus:Für Andere”-Runde Mitte 2014 und hatte Glück: “Gleich beim ersten Mal hat es geklappt”, entsprechend groß war die Freude bei den großen und kleinen Musikern. Und es hat sich im wahrsten Wortsinn bezahlt gemacht, denn das Frühjahrskonzert war eine rundum gelungene Sache, für das die jungen Musiker viel Applaus ernteten.

Übrigens haben wir am 3. September 2015 wieder “Plus:Für Andere” für externe Projekte gestartet.

Susanne Zimmerer

SUSANNE ZIMMERER


Kommentieren Sie diesen Artikel