Endlich ein eigenes Bike

Wie kann ich mein Motorrad oder meinen Roller finanzieren?

Das eigene Motorrad oder den Roller finanzieren

21. Februar 2017

Viele träumen vom eigenen Motorrad oder dem eigenen Roller. Besonders jetzt, wo der Frühling nicht mehr so weit entfernt ist, möchte sich so mancher auf den Straßen den Wind um die Nase wehen lassen. Doch wie lässt sich der Traum vom Bike finanzieren und damit in die Realität umsetzen? Wir haben hier ein paar Tipps für Sie zusammengetragen.

Auf das Motorrad oder den Roller sparen

Nicht jeder hat auf die Schnelle genug Bares übrig, um sich ein Motorrad oder einen Roller zu kaufen. Wenn Sie etwas Zeit und Geduld haben, bis Sie mit Ihrem Bike auf die erste Tour gehen können, ist Sparen eine Möglichkeit. Machen Sie sich am besten einen Plan, wie viel Sie monatlich zurücklegen können, damit Sie sehen, wie lange es dauert, bis Sie den notwendigen Betrag beisammen haben.

Dispo für den Zweiradkauf nutzen

Wenn es nur kurzfristig ist, können Sie den Dispo Ihres Girokontos in Anspruch nehmen. Planen Sie jedoch gleich ein, bis wann Sie Ihr Konto wieder ausgleichen können. Einerseits können die Zinsen beim Dispo hoch sein, andererseits sind Sie sonst nicht flüssig, wenn es finanziell mal eng wird.

Motorrad mit einem  Ratenkredit finanzieren

Sie wollen Nägel mit Köpfen machen und schnell ein Motorrad oder einen Roller Ihr Eigen nennen? Dann kann der Ratenkredit eine gute Alternative sein. Wenn Sie einen Kreditantrag stellen und Sie die Voraussetzungen erfüllen, überweist die betreffende Bank Ihnen die benötigte Summe. Auf diese Weise können Sie beim Händler als Barzahler auftreten und dadurch gegebenenfalls von Sonderangeboten profitieren.

Um beispielsweise bei CreditPlus einen Ratenkredit zu erhalten, müssen diese Kriterien erfüllt sein:

  • Sie sind volljährig.
  • Sie haben einen festen Wohnsitz in Deutschland.
  • Sie beziehen ein regelmäßiges Einkommen und sind bei Ihrem derzeitigen Arbeitgeber seit mindestens drei Monaten am Stück beschäftigt. Zudem befinden Sie sich nicht mehr in der Probezeit.
  • Sie haben keinen negativen Schufa-Eintrag oder ähnliche negative Merkmale bei anderen Auskunfteien.

Wenn Sie das Geld erhalten haben, bezahlen Sie den Kreditbetrag innerhalb der vereinbarten Laufzeit in monatlichen Raten zurück.

Fahrzeug bei einem Händler finanzieren

Neben Banken bieten auch Händler eine Finanzierung auf Raten an. Dabei gibt es verschiedene Optionen mit oder ohne Anzahlung sowie unterschiedliche Laufzeiten. Auch gebrauchte Motorräder sowie die Motorradausrüstung können bei vielen Händlern mittels Ratenzahlung finanziert werden. In der Regel arbeiten die Händler dabei mit einer oder mehreren Banken zusammen, die die Kreditabwicklung übernimmt. Eventuell ist auch eine sogenannte Ballonfinanzierung für Sie sinnvoll. Dabei sind die monatlichen Raten relativ niedrig und erst am Ende wird eine größere Summe fällig. Entweder begleichen Sie diese Restsumme dann direkt oder Sie finanzieren sie durch einen weiteren Kredit.

CreditPlus arbeitet beispielsweise mit etwa 4.000 Händlern zusammen und kooperiert mit namhaften Herstellern wie Suzuki, der Piaggio-Gruppe (u. a. Vespa, Aprilia, Moto Guzzi), Triumph sowie MSA.

Motorrad oder Roller finanzieren - die Ausrüstung nicht vergessen

Motorrad oder Roller finanzieren – die Ausrüstung nicht vergessen

Tipp:

Vergessen Sie nicht, bei der Anschaffung eines Motorrades oder eines Rollers auch an das Zubehör zu denken. Zu einer angemessenen Ausrüstung gehören sichere und wetterfeste Bekleidung wie Jacke, Hose und Handschuhe sowie ein Helm in tadellosem Zustand.

Weiterführender Link

Sabine Birk

SABINE BIRK

Unternehmenskommunikation/ Social Media bei CreditPlus


Kommentieren Sie diesen Artikel