Sich selber Wünsche erfüllen

Mit einer Budgetplanung auf etwas sparen – so funktioniert es

Mit einer Budgetplanung auf etwas sparen - so funktioniert es

17. September 2019

Kennen Sie Ihr monatliches Budget? Für alle, die jetzt mit dem Kopf schütteln, haben wir Tipps, wie eine Budgetplanung funktioniert und wie Sie damit beispielsweise auf eine kostspielige Reise sparen können.

Haushaltsrechnung aufstellen

Als Grundlage für eine Budgetplanung verschaffen Sie sich erst einmal einen Überblick, wie viel Geld Sie im Monat zur Verfügung haben. Dafür schreiben Sie Ihre monatlichen Einnahmen und Ausgaben auf und erstellen eine Haushaltsrechnung.

Um sich darüber klar zu werden, wie viel Geld Sie ausgeben, sollten Sie eine gewisse Zeit – noch besser auf Dauer – ein Haushaltsbuch führen und Ihre Ausgaben nach Rubriken geordnet notieren. Auf diese Weise erkennen Sie schnell, wo Ihr sauer verdientes Geld jeden Monat hingeht und wo sich etwaiges Einsparpotenzial verbirgt.

Außerdem stellen Sie fest, wie viel Geld Sie jeden Monat nach Abzug aller notwendigen (und nicht so notwendigen) Ausgaben zur Verfügung haben. Zudem sollten Sie jeden Monat auch noch eine Reserve für Notfälle und die Altersvorsorge zur Seite legen. Das was dann noch übrig ist, können Sie zur Erfüllung von Wünschen oder für wichtige Anschaffungen sparen. In der folgenden Abbildung sehen sie eine beispielhafte Haushaltsrechnung.

Beispiel für eine Haushaltsrechnung

Auf eine Reise sparen

Angenommen Sie möchten sich endlich den großen Traum von einer Reise nach Neuseeland erfüllen. Am liebsten im Januar oder Februar, denn sie gelten dort als die wärmsten und trockensten Monate. Wir haben jedoch bereits September, sodass Sie bis zum Start der Reise nur rund vier Monate Zeit hätten. Wenn wir davon ausgehen, dass ein Neuseelandurlaub pro Person für drei Wochen etwa 5.000 Euro kostet, müssten Sie ab sofort jeden Monat 1.250 Euro beiseitelegen, um sich die Reise Anfang des kommenden Jahres leisten zu können. Allerdings ist dabei der Vorlauf für eine möglichst frühe Buchung noch gar nicht eingerechnet. Da nur die wenigsten jeden Monat über 1.000 Euro erübrigen können, ist eine sorgfältige und rechtzeitige Planung notwendig.

In dem obigen Beispiel einer Haushaltsrechnung hätten Sie nach Abzug der 1.800 Euro Gesamtausgaben von 2.000 Euro Nettogehalt noch 200 Euro übrig. Diesen Betrag könnten Sie für die Neuseeland-Reise jeden Monat beiseitelegen. Wenn Sie keine zusätzlichen Einnahmequellen haben, würde es also 25 Monate dauern, bis Sie die erforderlichen 5.000 Euro beisammen haben und die Reise bezahlen können. Beginnen Sie ab Oktober 2019 auf die Reise zu sparen, könnten Sie im Oktober 2021 Ihren Traumurlaub buchen und im Januar oder Februar 2022 nach Neuseeland fliegen.

Die Dauer von über zwei Jahren zeigt, dass es für große Wünsche manchmal einen langen Atem braucht, bis sie in Erfüllung gehen können. Das Gute an einer Budgetplanung ist jedoch, dass es transparent wird, wann Sie Ihr Ziel erreichen können. Ohne einen genauen Plan bleibt der Zeitpunkt unkonkret und der Frust ist womöglich vorprogrammiert.

Ausgaben auf den Prüfstand stellen

Die Budgetplanung kann Ihnen auch dabei helfen, Ihre Wünsche zu fokussieren und sich darüber klar zu werden, was Ihnen wirklich wichtig ist und was weniger. Sie erkennen, worauf Sie möglicherweise ganz oder zeitweise verzichten könnten, um sich dafür etwas anderes leisten zu können.

Möchten Sie sich Ihren Traum von Neuseeland bereits ein Jahr früher erfüllen, könnten Sie überlegen, bei welchen Punkten Ihrer Haushaltsrechnung Sie noch Einsparmöglichkeiten entdecken. So könnten Sie beispielsweise für die Reise vorübergehend auf Fitness-Studio und Zeitschriften-Abo verzichten, was insgesamt 60 Euro einspart. Bei den Lebensmitteln ist Ihnen gute Qualität wichtig. Sie könnten jedoch bewusster auf Angebote achten und sich vornehmen, auf diese Weise 40 Euro weniger pro Monat auszugeben. Halbieren Sie Ihr Budget für Kleidung, können Sie noch weitere 50 Euro in den Neuseeland-Topf legen. Wenn Sie außerdem 50 Euro bei der Freizeit-Rubrik abzwacken, kommen Sie auf weitere 200 Euro, die Sie für Ihr Reisebudget beiseitelegen können. Sparen Sie also insgesamt 400 Euro jeden Monat, wären Sie bereits im Oktober 2020 in der Lage, den Trip für Januar oder Februar 2021 zu buchen.

Auf eine solch teure Reise von null zu sparen, ist natürlich ein extremes Beispiel. Es zeigt jedoch, wie eine Budgetplanung grundsätzlich funktioniert. Außerdem verdeutlicht es, dass es Planung und Disziplin erfordert, um das gewünschte Ziel zu erreichen.

Haben Sie schon einmal längerfristig auf etwas gespart? Wie haben Sie es gemacht und wie lange hat es gedauert? Wir freuen uns über Ihre Kommentare direkt unter diesem Beitrag.

Weiterführende Links

Dieser Artikel erscheint im Rahmen unserer FReD-Initiative „Finanzielle Allgemeinbildung in Social Media“. FReD ist das konzernweite CSR Programm der Crédit Agricole Gruppe. Das ganze Jahr über werden wir jeden Monat einen Beitrag in unserem Blog und/oder unseren Social Media Kanälen zum Thema „Finanzielle Allgemeinbildung“ veröffentlichen.

Sabine Birk

SABINE BIRK

Unternehmenskommunikation/Social Media


Kommentieren Sie diesen Artikel