Mein, dein oder unser Darlehen?

Kredite in der Ehe

Kredite in der Ehe Tipps

03. Mai 2018

Neue Steuerklassen, Zugewinngemeinschaft, gemeinsames Eigentum: Mit einer Hochzeit ändert sich auch bei den Finanzen einiges. Was Paare im Hinblick auf Kredite wissen sollten und welche Irrtümer sich hartnäckig halten – wir geben Tipps.

Lassen Sie uns den größten gängigen Irrtum gleich zu Beginn ausräumen: Wenn Sie heiraten, heiraten Sie nicht auch automatisch die Kredite Ihres oder Ihrer Liebsten. Eheleute haften im Regelfall nicht für die Zahlungsverpflichtungen des jeweils anderen. Das gilt nicht nur für Darlehen, die vor der Hochzeit aufgenommen wurden. Auch im Laufe der Ehe dürfen beide Partner für eigene Anschaffungen selbständig Kredite im eigenen Namen aufnehmen, ohne dass der andere dadurch in die Verpflichtung kommt, sich an den Raten zu beteiligen.

Diese Regel kennt allerdings auch Ausnahmen. Insbesondere, wenn mit dem geliehenen Geld Anschaffungen für den normalen gemeinschaftlichen Lebensunterhalt getätigt werden, wie zum Beispiel Kleidung, Möbel oder Hausrat. Auch wenn mit dem Darlehen Strom-, Gas- oder Telekommunikationsrechnungen für den gemeinsamen Haushalt bezahlt werden, liegt ein Sonderfall vor. Dann kann der Ehepartner tatsächlich verpflichtet sein, im Zweifelsfall für einen Kredit einzustehen, den der andere allein aufgenommen hat.

Vorteile bei zwei Kreditnehmern

Es besteht  keine Verpflichtung für Ehepaare, Darlehen gemeinsam aufzunehmen, natürlich ist dies trotzdem möglich. Und das kann durchaus Vorteile bringen: Da zwei Personen mehr Sicherheiten bieten als einer allein, können die Banken Paaren für gemeinsam geschlossene Kreditverträge meistens deutlich bessere Konditionen anbieten. Zusammen leiht es sich in der Regel günstiger.

Ehegattenbürgschaft – das sollten Sie beachten

Eine dritte Möglichkeit ist die sogenannte Ehegattenbürgschaft. In diesem Fall nimmt nur einer von beiden den Kredit auf; in der Absicht, diesen auch eigenständig zurückzuzahlen. Nur für den Fall, dass der Kreditnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen irgendwann nicht mehr nachkommen sollte, verspricht der bürgende Ehepartner, für diese einzustehen. Auch dies dient dazu, niedrigere Zinssätze durch mehr Sicherheit zu ermöglichen.

Bevor man eine Bürgschaft eingeht, sind allerdings mehrere Aspekte zu berücksichtigen. Zum einen sollten Ehepartner nur dann als Bürge fungieren, wenn sie tatsächlich über die notwendigen finanziellen Mittel verfügen, den Kredit im Fall der Fälle bedienen zu können. Zum anderen sollten sie sich bei dieser Entscheidung unter keinen Umständen emotional unter Druck setzen lassen. Eines muss dem Unterzeichner klar sein: Eine Unterschrift unter eine Bürgschaft ist keine folgenlose Formalität. Sondern sie ist eine verbindliche Zusage, bei Zahlungsausfall für die finanziellen Verpflichtungen des Kreditnehmers einzustehen. Diese bleibt bestehen, bis der Kreditvertrag erfüllt ist. Das gilt auch dann, wenn das private Glück eines Tages zerbricht und es zu einer Scheidung kommen sollte.

Der Kreditnehmer kann im Fall der Trennung den Ex-Partner auch nicht einfach von der Bürgschaftsverpflichtung entbinden, denn diese besteht gegenüber der Bank. Er kann aber unter Umständen im Zuge einer Umschuldung den bestehenden Kredit durch einen neuen ablösen, der entweder ohne oder mit einer anderen Person als Bürgen auskommt.

Persönliche Beratung vor dem Kreditabschluss

Bevor Sie sich entscheiden, welche Lösung für Sie die richtige ist, sollten Sie sich gründlich beraten lassen. Bei Creditplus erhalten Sie individuelle Beratung und eine Empfehlung, ob Sie als alleiniger Kreditnehmer fungieren können oder ein zweiter Kreditnehmer von Vorteil ist. Haben Sie Fragen zum Online-Kredit, wenden Sie sich am besten an die Rufnummer 0711 34 239 3900 oder senden Sie eine E-Mail an oder stellen Ihre Fragen in unserem Online-Chat. Möchten Sie lieber in einer Filiale beraten werden, rufen Sie bitte unter der Nummer 0711 21 85 6100 an oder wenden Sie sich direkt an Ihre nächstgelegene Creditplus-Filiale. Eine unserer 18 Filialen ist bestimmt auch in Ihrer Nähe.

Links zum Thema Kredite in der Ehe:

Sabine Birk

SABINE BIRK

Unternehmenskommunikation/ Social Media bei Creditplus


Kommentieren Sie diesen Artikel