10 Tipps zum gleich Umsetzen

Kosten sparen rund um die Wohnung

Energiesparen

23. September 2014

Neben der Miete sind die laufenden Kosten für Strom, Heizung und Wasser der größte Posten, der rund um die Wohnung anfällt. Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie jeden Tag bares Geld einsparen können.

Stromkosten kontrollieren

  • Finden Sie einen günstigeren Stromanbieter! Preise vergleichen geht ganz leicht über Vergleichsportale im Internet.
  • Schalten Sie Elektrogeräte, die nicht in Gebrauch sind, ganz ab. Je nachdem wie viele und welche Geräte Sie im Standby-Modus vorhalten, können leicht über 100 Euro pro Jahr an unnötigen Stromkosten zusammenkommen.
  • Stöpseln Sie Akku-Ladegeräte nach Gebrauch aus der Steckdose, sie ziehen sonst weiter Energie.
  • Löschen Sie das Licht in Räumen, in denen sich niemand aufhält.

Ausgaben für Heizung senken

  • Wenn Sie die Raumtemperatur nur um 1 Grad senken, erreichen Sie eine Kostenersparnis von bis zu 10 Prozent.
  • Heizen Sie mit Öl? Dann kaufen Sie Ihr Heizöl, wenn es am günstigsten ist. In den letzten Jahren waren die Preise übrigens meist am Ende der Heizsaison am niedrigsten. Schließen Sie sich bei der Bestellung möglichst mit anderen Verbrauchern zusammen. Denn je höher die Abnahmemenge, desto günstiger ist der Preis je Liter.
  • Heizen Sie nicht zum Fenster hinaus. Dichte Fenster und Stoßlüften helfen beim Energiesparen.

 Wasser sparen

  • Reparieren Sie einen tropfenden Wasserhahn rasch. Am Tag werden dadurch ansonsten etwa 12 Liter verschwendet.
  • Eine Wasser sparende WC-Spülung oder eine Wasser-Stoptaste helfen ebenfalls den Verbrauch zu senken.
  • Einhandhebelmischer sowie spezielle Duschköpfe sparen eine Menge Wasser beim Hände waschen oder duschen.

Haben Sie noch weitere Ratschläge zum Kosten sparen rund um Ihre Wohnung? Dann teilen Sie sie mit uns und schreiben Sie sie als Kommentar direkt unter diesen Beitrag.

Sabine Birk

SABINE BIRK

Unternehmenskommunikation/ Social Media bei CreditPlus


3 Kommentare

Energiesparen macht sich sehr bemerkbar im Geldbeutel, wenn man bewusst darauf achtet. Alles, was im Jahr gespart wird, kann man dann zusammenlegen und sich was Schönes dafür leisten, das ist Ansporn genug zum Energiesparen.

Hallo Herr Heier,
Sie haben natürlich völlig recht: Ans Energiesparen sollte man das ganze Jahr denken. :)
Danke für den Backofen-Tipp. Er ist leicht umsetzbar und bringt viel Ersparnis!
Viele Grüße
Sabine Birk
Unernehmenskommunikation/ Social Media

Hallo,
das Thema Energiesparen kommt in den meisten Fällen im Winter, wenn die Heizperiode beginnt auf. Ich bin der Meinung, dass man das gesamte Jahr über Energie sparen kann :) Der tipp mit dem Kippschalter und der Steckdosenleiste ist wirklich gut – nutze ich schon seit Jahren überall in der Wohnung. Viele Grüße, Thomas. Kleiner Tipp für Hardcore Energiesparere: wenn etwas im Backofen bei 200°C ist, und z.B. 30min drin sein soll kann die Heizfunktion schon bei 20min ausgestellt werden, die Wärme reicht vollkommen ;)

Kommentieren Sie diesen Artikel