Work-Life-Balance bei CreditPlus: Teil 3

Kinderbetreuung

04. Oktober 2012

Wohin kann ich mein Kind bringen, wenn die Tagesmutter einmal krank wird? Wie finde ich eine dauerhaft passende Betreuung für mein Kind? Wohin kann es in den Ferien? CreditPlus lässt Mitarbeiter mit diesen Fragen nicht alleine.

Wir arbeiten mit dem Eltern-Kind-Zentrum (EkiZ) in Stuttgart zusammen, das eine Notfallbetreuung von Kindern im Alter von null bis zehn Jahren anbietet. Diese Notfallbetreuung können Eltern bei CreditPlus immer dann in Anspruch nehmen, wenn z.B. die übliche Kinderbetreuung ausfällt. Im EkiZ betreuen qualifizierte Erzieherinnen und ehrenamtlich engagierte Mütter die Kinder in einem familiären Umfeld – nach Absprache in Einzelfällen auch außerhalb der Öffnungszeiten. Die Bank übernimmt bei diesem Angebot die Hälfte der Betreuungskosten für die Dauer des Vertrags.

Kinderbetreuung auch Notfall sicherstellen

Beratung und Vermittlung bei Angeboten zur Kinderbetreuung

Ein dauerhaftes Betreuungsangebot gibt es vom pme Familienservice. (In der ersten Phase der Zusammenarbeit für Mitarbeiter der Zentralen in Stuttgart.) Der Familienservice berät die Mitarbeiter über die verschiedenen Formen der Kinderbetreuung.

Pme vermittelt bundesweit Tagesmütter, Kinderfrauen oder Betreuungsplätze in passenden Einrichtungen für Kinder unter drei Jahren. Die Bank zahlt hierfür eine Pauschale, sodass der Service für die Mitarbeiter kostenlos ist.

Betreuung auch in den Ferien

Eine Ferienbetreuung bieten wir den Mitarbeitern zusammen mit dem Haus der Familie in Stuttgart an, das Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren aufnimmt. Nach einer frühzeitigen (vier Monate) im Vorfeld unverbindlichen Reservierung werden die Kinder fünf oder vier Tage pro Woche betreut. Es gibt kleine Gruppen von acht bis zehn Kindern, die altersgemäß aufgeteilt sind. Die Bank übernimmt dabei 25 Prozent der Kosten.

Als Alternative zum Haus der Familie bezuschusst die Bank bundesweit die Ferienbetreuung für jedes Kind von drei bis zwölf Jahren zu 25 Prozent pro Woche (max. 40,- EUR).

Lesen Sie auch die beiden ersten Teile unserer Serie Work-Live-Balance bei CreditPlus:

Teil 1: Während Mutterschutz und Elternzeit

Teil 2: Schwangerschaft: Vor der Babypause informieren, während dessen austauschen

Melanie Klagmann

MELANIE KLAGMANN


Kommentieren Sie diesen Artikel