Viele Kunden planen jetzt ihre Finanzen fürs Jahr

Januar ist der teuerste Monat

15. Januar 2014

Vielen Menschen sind gerade im Januar geschockt von den hohen finanziellen Belastungen. Eben haben sie noch Weihnachtsgeschenke gekauft, Geld für die Weihnachtsfeier oder das Silvester-Essen ausgegeben. Schon kommen im Januar die großen Rechnungen ins Haus.

Steuer, Versicherung, Jahresbeiträge für Vereine, Heizung, Abschlagszahlungen oder Nachzahlungen und mehr: Bei unserer Online-Umfrage sagten 71 Prozent der Teilnehmer, dass der Januar ihre Haushaltskasse deutlich stärker belastet als es alle anderen Monate tun. Da rutscht man schnell mit dem Girokonto ins Minus. Vielen Menschen ist in diesem Moment gar nicht bewusst, was dieses Minus auf ihrem Konto bedeutet: Jetzt nehmen sie automatisch den oft teuren Dispokredit in Anspruch.

Raus aus dem Minus – Ausgaben im Blick

Regelmäßig den Kontostand prüfen. Sollten Sie ins Minus gerutscht sein: Konto ausgleichen und direkt die Finanzen fürs ganze Jahr planen. Dabei geht es nicht nur darum, die laufenden monatlichen Kosten im Blick zu haben, sondern auch um größere Anschaffungen, die zusätzlich notwendig sind oder um sonstige Verpflichtungen wie bestehende Kredite. Planen Sie größere Anschaffungen – soweit möglich – langfristig. Unser kostenloser Budgetplan hilft Ihnen dabei.

Hilfreich ist es zudem, auch die alltägliche Finanzsituation im Blick zu haben und beispielsweise zu wissen, welche Kosten übers Jahr anfallen. Dazu zählen Kosten fürs Wohnen, für Lebensmittel oder Kleidung, das Auto oder Motorrad genauso wie Kosten für Urlaube oder Geburtstage und Feiern.

Laden Sie kostenlos unseren Haushaltsplan herunter und tragen Sie ab heute tagesaktuell Ihre Ausgaben ein.

Raus aus dem Minus – laufende Kredite zusammenfassen

Wer seine Geldangelegenheiten zum Jahresbeginn endlich mal sortieren und so in Griff bekommen möchte, sollte alle laufenden Kredite und Verpflichtungen bei einer Bank zusammenfassen lassen. So wird nur noch eine Rate jeden Monat abgebucht und Sie haben ganz leicht wieder einen besseren Überblick.

Macht auch Ihnen der teure Januar finanziell zu schaffen?

Dann berechnen Sie gleich hier Ihren günstigen SofortKredit oder besprechen Sie mit einem Kundenberater aus unseren Filialen, wie Sie für mehr finanziellen Spielraum und einen besseren Überblick über Ihre Finanzen sorgen können. Hier finden Sie eine Filiale in Ihrer Nähe.

Allgemeine Fragen zu diesem Thema können Sie auch direkt hier im Kommentarfeld stellen. 

 

Stefan Wiedemann

STEFAN WIEDEMANN

Leiter Filialgeschäft und E-Finance Marketing bei CreditPlus


Kommentieren Sie diesen Artikel