Spartipps zum Beginn des Winters

Heizkosten sparen – ganz einfach

Heizkosten sparen ganz einfach

03. Dezember 2019

Die kühle Jahreszeit hat begonnen. Alle haben es jetzt gerne warm und gemütlich in der Wohnung. Wenn allerdings die Abrechnung für die Heizkosten kommt, vergeht vielen das Lachen. Deshalb haben wir einige Spartipps zusammengestellt, die nicht nur den Geldbeutel schonen, sondern auch für die Einsparung von CO2 sorgen.

Das können Sie selbst tun

  • Heizkörper entlüften: Wenn die Heizung gluckert und der Heizkörper nicht richtig warm wird, ist Entlüften angesagt.
  • Temperatur regeln: Stellen Sie mit dem Thermostat für jeden Raum die maximal notwendige Temperatur ein, in der Küche genügen z.B. 18 Grad. Drehen Sie die Heizung herunter, wenn Sie nicht da sind. Programmierbare Thermostate bergen weiteres Einsparpotenzial.
  • Raumtemperatur senken: Schon 1 Grad weniger bringt eine Kostenersparnis von bis zu 10 Prozent. Im Wohnbereich ist in der Regel eine Raumtemperatur von 20 Grad ausreichend.
  • Fenster abdichten: Heizen Sie nicht zum Fenster hinaus! Prüfen Sie die Dichtheit Ihrer Fenster und stoppen Sie den Wärmeverlust mit Dichtungsband. Wenn dies nicht den gewünschten Effekt bringt, sollten Sie über den Einbau neuer Fenster nachdenken.
  • Nachts Rollos oder Vorhänge schließen: Bei sinkenden Außentemperaturen bringt es eine Menge, wenn Sie abends die Jalousien herunterlassen oder die Vorhänge zuziehen, damit die Wärme im Raum bleibt.
  • Heizkörper nicht mit Möbeln zustellen: Damit die Heizung ihre Wärme ungehindert in den Raum abgeben kann, sollten Sie die Heizkörper nicht mit Möbeln zustellen oder mit Vorhängen abdecken.
  • Richtig lüften: Ein Fenster ständig gekippt zu halten, bringt wenig für den Luftaustausch, lässt jedoch Raum und Möbel bei niedrigen Temperaturen stark auskühlen. Öffnen Sie besser regelmäßig alle Fenster ganz und lüften Sie je nach Außentemperatur 5 bis 10 Minuten durch, bis die Luft ausgetauscht ist. Dabei die Heizung auf null drehen!
  • Warmwasser sparen: Auch indem Sie Warmwasser einsparen, können Sie ihre Heizkostenrechnung entlasten. Installieren Sie an Ihrer Brause einen Sparduschkopf oder einen Durchflussbegrenzer. Unser Sofort-Tipp: Hände mit kaltem Wasser waschen, statt mit warmem.

Hier muss der Profi ran

  • Lassen Sie Ihre Heizung regelmäßig und rechtzeitig vor dem Winter warten.
  • Haben Sie bereits einen hydraulischen Abgleich durchführen lassen? Dieser hat zum Ziel, alle Heizköper eines Hauses gleichmäßig mit Wärme zu versorgen. Weitere Infos zum hydraulischen Abgleich

Links zu weiteren Infos rund ums Heizen

Sabine Birk

SABINE BIRK

Unternehmenskommunikation/Social Media


Kommentieren Sie diesen Artikel