Blick hinter die Kulissen zum Monatsthema „Hochzeit“

Heiraten wie und wo? CreditPlus-Mitarbeiter berichten.

31. Mai 2013

Passend zum Thema des Monats „Hochzeit“ schildern auch drei CreditPlus-Mitarbeiterinnen ihre eigene Hochzeit – drei ganz unterschiedliche Varianten des großen Tages!

Trauung im kleinen, Feier im großen Kreis

Ursula Scheerer, frisch verheiratet seit Mai 2013: „Bei der eigentlichen Trauung war bei uns nur der engste Familienkreis bei uns und unsere Trauzeugen. Dann sind wir zu einem  professionellen Fotoshooting gegangen und unsere Familie war in der Zwischenzeit Mittagessen. Am Nachmittag wurde dann richtig gefeiert! Wir hatten etwa 70 Gäste eingeladen aus Familie, Freunde und Arbeitskollegen.

Unsere Hochzeitstorte war eine vierstöckige Limonenmousse-Torte mit Himbeerfüllung – das ist übrigens noch leckerer, als es sich anhört! Bei einer Hochzeitsmesse hatten wir an einem Stand verschiedene Torten probiert und waren uns schnell einig, dass das unsere Hochzeitstorte werden soll. Zum Abendprogramm hatten ein paar unserer Gäste etwas vorbereitet, um so zu einem gelungenen Tag beizutragen.“

Romantische Strandhochzeit

Mirjam Hübner: “Wir haben am 23. Dezember 2005 auf einem Weingut in der Nähe von Kapstadt geheiratet. Für uns war immer klar, dass ein Tag “nur für uns” unserer ganz persönlichen Vorstellung von Romantik entspricht. Und wir haben es bis heute nicht bereut! Natürlich gab es im darauffolgenden Sommer noch eine große Grillparty für Familie und Freunde – im lockeren, ungezwungenen Rahmen und mit guter Stimmung.”

Eigenes Eheversprechen

Melanie Klagmann: „Wir haben an unserem sechsten Jahrestag, dem 1.3.13 um 13.13 Uhr standesamtlich geheiratet, im ganz kleinen Kreis. Am 1. Mai 2013 fanden dann unsere kirchliche Trauung und das große Fest statt. Uns war ein persönlich gestalteter Traugottesdienst sehr wichtig, mit unseren eigenen Eheversprechen und schönen Beiträgen der Familie und Trauzeugen. Auch beim Fest hatten diese ein paar liebe Überraschungen vorbereitet. Unser extravaganter Brautwalzer und die ausgefallene Hochzeitstorte haben den Gästen sehr gut gefallen. Für uns war es wirklich der schönste Tag in unserem Leben.“

Melanie Klagmann

MELANIE KLAGMANN


2 Kommentare

Meine Freundin hat letzten Monat geheiratet und das in einer Tropfsteinhöhle. Das war schon was Besonderes. Wenn ich mich traue, dann auch nur in einem besonderen rahmen.

Auch wir hatten 2011 eine nicht alltägliche Hochzeitsfeier. Wir haben am 28.04.2011 standesamtlich in Hemmingen in sehr schönem Rahmen geheiratet. Im anschluss gab es einen kleinen Sektempfang. Nachdem wir uns gestärkt hatten, haben wir unsere Lunchpakete in die Autos gepackt und sind alle (Familie und sehr gute Freunde) gemeinsam nach Lenno am Comer See (Italien) gefahren um dort in einem kleinen Hotel am See einen Tag später zu feiern. Wir haben dann eigentlich während unseres ganzen Aufenthalts (insgesamt 3 Tage) durchgefeiert. Es wird für uns und für alle Beteiligte ein unvergessliches Ereignis bleiben. Wir sind dankbar, dass Alle so eifrig zum Gelingen unserer Feier beigetragen haben.

DIANA SCHATZ-BICKEL

6. Juni 2013

Kommentieren Sie diesen Artikel