Was sich Kids und Teens wünschen

Diese Wünsche wollen sich Jugendliche erfüllen

27. Februar 2012

Bei kleinen Kindern gibt es oft eine Art Zweiklassengesellschaft:

Jungen wünschen sich Lego, Playmobil, Dinosaurier- und Piratenspielsachen.

Mädchen wollen Barbies, Baby Born oder Spielsachen von Prinzessin Lillifee und Hello Kitty.

Je älter die jungen Leute werden, desto mehr nähern sich die Geschmäcker an. Dann stehen diese Wünsche auf dem Plan:

Markenklamotten oder Parfüm, DVD-Sammlungen (z.B.: alle Harry Potter DVDs), MP3-Player, Smartphone, eigener Computer, Ausstattung fürs Hobby (besondere Sportbekleidung, Musikinstrumente) Spielekonsolen, Führerschein, Roller und schließlich das erste eigene Auto.

Je größer die Wünsche, desto länger dauert es, das Geld dafür zusammen zu sparen. Daher fangen verantwortungsbewusste Jugendliche, die fit sind im Ungang mit Geld, schon früh an, etwas zur Seite zu tun. Aber wohin?

Sparmöglichkeiten sind beispielsweise:

  • Sparschwein (Vorteil: Jugendliche sehen ihren Sparerfolg jeden Tag)
  • Geld bei der Oma oder den Eltern verwahren (Vorteil: Geld wird nicht für Unwichtigeres ausgegeben)
  • Sparbuch (Vorteil: Zinsen und Zinseszinsen, hoher Lerneffekt)
  • Eltern sparen für ihr Kind, z.B.: Bausparvertrag (Vorteil: Basis für den Start ins eigenständige Leben)

Als klassisches Barbie-Mädchen hatte meine Familie es bei den Geschenken immer leicht. Bei größeren Geschenken haben mehrere Leute zusammengelegt. Kennen Sie Kinder mit ganz außergewöhnlichen Wünschen? Oder verhält es sich bei ihnen genau so wie bei mir damals?

Melanie Klagmann

MELANIE KLAGMANN


1 Kommentare

Spannend, wie sich der Geschmack im Teenie-Alter ändert!
Eine weitere Sparmöglichkeit für Teenager zu sparen ist übrigens ein Tagesgeldkonto. Einige Banken akzeptieren bereits Anleger unter 18 Jahren: http://www.drklein.de/blog/tagegeld-und-girokonto-konnen-teenies-selbststandig-ein-konto-eroffnen/#more-993

Kommentieren Sie diesen Artikel