„Drum prüfe, wer sich bindet...“

Die Welt der Online-Kredite

Welt der Online-Kredite

27. Juli 2017

Heutzutage findet nahezu unser komplettes Leben im Netz statt. Als Verbraucher kaufen wir im Internet, wir bewerten Waren und Dienstleistungen, buchen Urlaube und schließen sogar Kredite ab. Egal ob offline oder online: Bei der Suche nach dem passenden Kredit gibt es viele Möglichkeiten – aber auch Risiken.

Das neue Auto, eine Sofagarnitur oder eine moderne HiFi-Anlage – manches ist eine notwendige Anschaffung, anderes hingegen ein Traum. Verwirklichen lassen sich all diese Vorhaben mit einem Kredit, der in der digitalisierten Welt nur ein paar Klicks entfernt ist. Im Jahr 2013 wurde erst jeder fünfte Ratenkredit online abgeschlossen, im Jahr 2016 lag der Anteil schon bei 40 Prozent. Tendenz weiter steigend. Mit den veränderten Kundenbedürfnissen haben sich auch die Anforderungen an die Banken gewandelt. Bei CreditPlus hieß es deshalb schon früh: Kredite gibt es im Netz! Unter creditplus.de kann der Kunde ohne großen Aufwand seinen Kreditwunsch festlegen und mithilfe der Legitimation per VideoIdent* seinen großen Traum auf den Weg bringen. Noch praktischer ist die neue Kredit-App CreditPlus4Now: Innerhalb von 15 Minuten lässt sich der komplette Kreditantrag papierlos via Smartphone erledigen. Ohne lästigen Gang zur Post.

Wo finde ich sonst Kredite im Internet?

Neben den bestehenden Onlineangeboten der etablierten Banken, werben zusätzlich Plattformen für die Vermittlung günstiger Kredite. Heute gibt es eine ganze Reihe unterschiedlicher Modelle und Angebote für verschiedene Zielgruppen.

  1. Vergleich über Online-Portale

Die meisten User nutzen nicht nur bei der Suche nach dem günstigsten Stromtarif oder der besten Autoversicherung Vergleichsplattformen. Auch Kredite werden auf den einschlägigen Portalen gelistet und zeigen direkt Kosten, Konditionen und Bewertungen an. Der Kreditsuchende hat dadurch auf einen Blick mehrere Angebote und wählt das passendste aus. Auch die Antragsstellung und der Kontakt zur dahinter stehenden Bank sind direkt und bequem über die Plattform möglich. Die Online-Portale vereinbaren mit den Finanzinstituten ein Provisionsmodell. Dadurch werden zwar sehr viele, aber nicht alle möglichen Anbieter aufgeführt. Eine vollständige Marktübersicht ist daher nicht gegeben.

  1. Wie bei einer Partner-Börse: Peer-to-Peer (P2P)

Ein anderes Modell ist die „Peer-to-Peer“-Vergabe, quasi eine Klein- oder Mikrokreditvergabe direkt von Privatperson zu Privatperson. Dabei sind ohne Beteiligung einer Bank Kreditsummen von bis zu 50.000 Euro möglich. Auf diesen P2P-Portalen kommt scheinbar unbürokratisch zusammen, was zusammen gehören will. Hat sich ein „Paar“ gefunden, wird das Geld vom Konto des Kreditgebers auf das Konto des Kreditnehmers überwiesen. Dieser ist an die Rückzahlungsmodalitäten eines zuvor abgeschlossenen Vertrags gebunden. Die Plattformen selbst bekommen für die Vermittlung eine Service-Gebühr.

  1. „Auch ohne SCHUFA.“

Wer kennt sie nicht, entweder aus den Kleinanzeigen oder durch eindeutige Werbebanner: Kredite, die ganz ohne SCHUFA-Einsicht vergeben werden. Sich auf diese Art und Weise einen Kredit zu finanzieren, erscheint verführerisch, ist in manch finanzieller Notsituation sogar der vermeintlich einzige Strohhalm. Denn bei deutschen Banken ist es Standard, eine SCHUFA-Auskunft einzuholen, bevor sie einen Kredit gewähren. Damit wird nicht nur die Liquidität des Antragsstellers geprüft, sondern zudem sichergestellt, dass sich der Kunde im kritischen Fall nicht noch weiter verschuldet. In unserem Blogbeitrag Warnsignale unseriöse Kreditvermittler im Internet haben wir das Thema ausführlich behandelt und möchten nochmals davor warnen, solche Verträge leichtfertig zu unterschreiben.

Das Modell der Zukunft: digital meets local

Bei CreditPlus gibt es neben dem Onlineangebot weiterhin die „Offline-Option“. Denn auch wenn das Leben inzwischen zunehmend im Netz stattfindet, ist ein entscheidender Faktor beim Thema Kredit nach wie vor der Mensch. Deshalb stehen in den 18 CreditPlus-Filialen Mitarbeiter für eine individuelle Beratung zur Verfügung. Gemeinsam wird geprüft, ob und wenn ja, welcher Kredit zum Kunden passt.

In jedem Fall prüft die CreditPlus Bank die Bonität des Antragstellers – auch im Interesse ihrer Kunden. Das hat einen triftigen Grund: Ein Kreditnehmer muss in der Lage sein, das Darlehen später zurückzahlen zu können. Sonst droht er in die Schuldenfalle abzurutschen. Dieses Prinzip gilt immer – offline wie online.

* Beim VideoIdent kann ein Kunde sich – im Gegensatz zu PostIdent – von zu Hause aus legitimieren und einen Vertrag auch gleich digital unterzeichnen. Für die Video-Legitimation werden lediglich ein Laptop,  Smartphone oder Tablet mit integrierter Webcam sowie eine stabile Internetverbindung benötigt.

Sabine Birk

SABINE BIRK

Unternehmenskommunikation/ Social Media bei CreditPlus


Kommentieren Sie diesen Artikel