Die finanziellen Aussichten für 2022

Geld ausgeben oder sparen, investieren oder abwarten?  Für wen welche Strategie die richtige ist im Jahr 2022 und welche Aussichten winken, sagen uns die Himmelskonstellationen. Dabei gilt für alle Sternzeichen, dass in den Zeiten, wenn Merkur am Himmel scheinbar rückwärtsläuft, möglichst keine Verträge und Geschäfte abgeschlossen werden sollen. Im Jahr 2022 sind dies folgende Zeiträume: 13.01. bis 03.02. | 09.05. bis 02.06. | 09.09. bis 01.10. | 28.12. bis 31.12.

Auch wenn sie gerne bei den ersten sind, Widder sollten sich mit finanziellen Aktivitäten bis Mitte Mai 2022 gedulden. Erst dann wird ihr Zeichen vom Glücksstern Jupiter beleuchtet und lässt sie die richtigen Entscheidungen treffen. Dies gilt mit voller Kraft zunächst bis Ende Juli. Ab dem Herbst kommt dann weitere kosmische Unterstützung von anderer Seite, so dass Widder in diesem Jahr durch mutiges Herangehen einen guten Schnitt machen können.

Die schwer kalkulierbare monetäre Situation aus dem Vorjahr setzt sich für die Stiere 2022 abgeschwächt fort. Bereits ab Mitte Januar ist Entlastung in Sicht, und fast das ganze Jahr über bieten sich immer wieder Möglichkeiten, die eigenen Finanzen neu zu ordnen. Die besten Gelegenheiten ergeben sich in der zweiten Aprilhälfte, in der ersten Junihälfte sowie im Monat Juli. Insgesamt ist es ein gutes Jahr um finanzielle Sicherheit zu etablieren.

Für Zwillinge sieht es nach einem eher ruhigen Jahr aus, wenn es um Geldangelegenheiten geht. Wer dennoch aktiv werden möchte, für den bietet sich die Zeit von Mitte Juni bis Mitte Juli 2022 an. Auch wenn es schwer fällt einmal nichts zu tun – für Zwillinge ist dies im Moment die bessere Strategie um am Ende als Gewinner dazustehen. Und wenn es allzu langweilig wird: man kann ja schon einmal für das nächste Jahr planen oder andere beraten.

Von Anfang Juli bis Mitte August haben Krebse die besten Chancen Geld anzulegen oder Kreditverhandlungen zu führen. Hier ist es ein eher wertkonservatives Vorgehen, welches die richtige Mischung aus Gewinn und Sicherheit ergibt. Für die restlichen Zeiten des Jahres gilt, lieber abwarten als auf einen vermeintlichen Trend aufzuspringen, denn der Finanzmarkt ist in starker Bewegung und vieles ist selbst für Fachleute schwer abzuschätzen.

Im besten Fall haben Löwen ihre Finanzen bereits in der Vergangenheit geordnet. Die Konstellationen des Jahres 2022 raten ihnen zu einem soliden Ausgaben- und Investitionsverhalten mit wenig Bewegung. Durch ihr gewinnendes Wesen und ihre positive Ausstrahlung kommen, wenn nötig, die Gelegenheiten für monetäre Transaktionen ganz von alleine auf sie zu, und wenn sie dann noch die oben genannten Rückläufigkeitsphasen des Merkur respektieren, kann fast nichts mehr schiefgehen.

Die Jungfrauen dagegen sollten ein sehr waches Auge auf die jeweils aktuellen Entwicklungen haben und gegebenenfalls investieren, dabei jedoch nicht alles auf eine Karte setzen. Es sind in 2022 keine speziellen Zeiträume, in denen gehandelt werden soll, sondern im Gesamtverlauf ergeben sich immer wieder Chancen. Auf diese Weise können schwer erarbeitete Ersparnisse sinnvoll auf einige wenige Schwerpunkte verteilt werden um das Verlustrisiko zu minimieren.

Ihre finanziellen Angelegenheiten überprüfen sollten Waagen im Herbst 2022. Welche Verträge oder Anlagen passen noch, welche können optimiert und welche sollten gekündigt werden, weil sie den kommenden Anforderungen nicht mehr gerecht werden. Auch wenn es schwerfällt und in manchen Fällen deutliche Worte erforderlich sind: manchmal müssen Dinge verändert werden, damit am Ende die Balance wieder stimmt und 2022 ist das richtige Jahr hierfür.

Die Skorpione sollten 2022 ihre analytischen Fähigkeiten nutzen und sehr genau hinschauen, wo sie ihr Geld investieren oder inwieweit sie sich verschulden. Am Geldmarkt ist hinter den Kulissen einiges in Bewegung und nicht alles ist so wie es scheint. Manchmal ist es die Gier, ein anderes Mal schlichte Unfähigkeit oder Fehleinschätzungen, aber Skorpiongeborenen macht man so schnell nichts vor, und so gelingt es ihnen aktuell wieder hervorragend, die richtige Strategie zu finden.

Mit Vollgas ins Finanzjahr können Schützen starten. Gleich zu Anfang stehen die Chancen gut für Neuanlagen und Investitionen und ab Frühlingsbeginn werden Sie anhaltend vom astrologischen Jahresregenten Jupiter (Zeus) unterstützt. Als Planetenherrscher über das Schützezeichen hilft Göttervater Zeus dem Tüchtigen und begünstigt finanzielle Gewinne. Insofern darf sich dieses Sternzeichen 2022 am ehesten spekulative Geldgeschäfte wagen.

Ein Jahr mit großen finanziellen Umwälzungen kommt auf die Steinböcke zu. Hier ist einerseits Durchhaltevermögen gefragt, aber auch die Bereitschaft, sich von alten Gewohnheiten, wie etwa langjährigen Finanzpartnern oder auch Sachwerten, zu trennen. Manches dabei mag persönlich, vielleicht auch finanziell weh tun. Am Ende ist man jedoch wieder solide aufgestellt und der neuen Gesamtsituation auch mittelfristig gewachsen.

Relative finanzielle Stabilität dürfen Wassermänner erwarten. Das Jahr 2022 verspricht für ihre persönlichen Geldangelegenheiten relativ unspektakulär zu verlaufen, so dass es nicht viel zu tun gibt. Auch wenn einiges in Bewegung ist – hier sollen jetzt andere aktiv werden. Für Wassermänner gilt es jetzt eher den Blick in die Zukunft zu richten und bereits heute Visionen zu entwerfen, wie in der nächsten Zukunft mit Geld umgegangen werden soll.

Geradezu ein Glücksjahr könnte es für Fische werden. Bis einschließlich April haben sie ein gutes Händchen für Geldgeschäfte aller Art, und gegen Ende des Jahres gibt es dann nochmals eine zweite Gelegenheit, erfolgreich voran zu schreiten. Gleichzeitig gilt es vorsichtig zu sein, denn der verschleiernde Neptun wirft weiter sein Licht auf das Fischezeichen, und beinhaltet damit das Potenzial von Täuschung und Übervorteilung.


Hinweis: Die Sternzeichentypologie stellt nur ein grobes Raster dar und ersetzt nicht die individuelle fachliche Ausdeutung und Beratung durch einen erfahrenen Astrologen (m/w/d).