Werden Münzen und Scheine irgendwann abgeschafft?

Die Deutschen zahlen gerne bar

Die Deutschen zahlen gerne mit Bargeld

17. April 2018

Eine Umfrage der deutschen Bundesbank hat ergeben, dass die Mehrheit der Deutschen nach wie vor am liebsten cash bezahlt. In Ländern wie Schweden sieht es da ganz anders aus. Hinkt Deutschland den Entwicklungen hinterher?

Die Bundesbank-Studie zum „Zahlungsverhalten in Deutschland 2017“ zeigt laut Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele: „Bargeld ist in Deutschland weiterhin das beliebteste Zahlungsmittel.“ 74 Prozent ihrer Einkäufe haben deutsche Verbraucher im Jahr 2017 bar bezahlt. Dies gilt vor allem bei Beträgen bis 50 Euro. Bei höheren Summen kommen vor allem girocard oder auch eine Kreditkarte zum Einsatz. Der girocard-Anteil am Umsatz ist um 6 Punkte auf 35 Prozent gestiegen, mit der Kreditkarte sind es nicht einmal fünf Prozent.

Neue Bezahlverfahren

Im Zuge der Digitalisierung gibt es bereits bargeldlose Bezahlverfahren, wie beispielsweise NFC, das für „Near Field Communication“ steht. Ist die girocard oder Kreditkarte mit dieser Technologie ausgerüstet, hält man sie bei teilnehmenden Händlern einfach an den Terminal. Bei Beträgen bis 25 Euro wird meist nicht einmal Pin oder Unterschrift benötigt. Etwa 15 Prozent der Einzelhändler in Deutschland haben solche NFC-Terminals bereits im Einsatz, Tendenz zunehmend.

Darüber hinaus gibt es auch mobile Zahlungsmöglichkeiten mit dem Smartphone via App. Diese sind jedoch unter anderem aus Datenschutzgründen in Deutschland nicht jedem geheuer. Zudem sind die Netzverbindungen, insbesondere in ländlichen Gegenden häufig nicht so zuverlässig und schnell, wie es für die Nutzung dieser Technik notwendig wäre. Es gibt also noch Verbesserungspotenzial, um mehr Verbraucher für innovative Bezahlmethoden zu gewinnen.

88 Prozent der Deutschen lehnen Bargeldabschaffung ab

Die Deutschen lieben ihr Bargeld und tragen laut Bundesbank-Umfrage im Schnitt 107 Euro im Geldbeutel mit sich herum. Das kann sich in Schweden wahrscheinlich kaum jemand vorstellen. Denn hier ist bargeldloses Bezahlen so weit fortgeschritten, dass in manchen Stockholmer Geschäften und Restaurants Barzahler sogar abgewiesen werden.

Weiterführende Links

Sabine Birk

SABINE BIRK

Unternehmenskommunikation/ Social Media bei Creditplus


Kommentieren Sie diesen Artikel