Finanzen im Griff: Teil 1

Der Haushaltsplan

04. September 2012

Um seine Finanzen im Griff zu behalten, muss man sich zuerst einen genauen Überblick über seine aktuelle finanzielle Situation verschaffen. Ein einfacher Haushaltsplan und einige Spartipps helfen dabei.

Kassensturz! Welche laufenden Kosten muss ich monatlich/jährlich bezahlen? Welche zusätzlichen Kosten kommen noch dazu? Gibt es offene Rechnung oder gar Mahnung? Welche regelmäßigen Einnahmen stehen dem gegenüber? Hier unseren CreditPlus Haushaltsplan (als Pdf.) herunterladen. Dann einfach ausdrucken, in die Küche legen und nach dem Einkaufen direkt eintragen. Wer auf seinem Smartphone einen solchen Haushaltsplan nutzen mag, kann etwa MoneyWise, MoneyManager oder DailyCash nutzen.

Nehmen Sie einfach die Kontoauszüge der letzen 2 bis 3 Monate dazu. Das hilft. Falls Sie die Auszüge nicht zur Hand haben: Schätzen Sie die Beträge, aber schreiben Sie lieber etwas mehr als zu wenig auf!

 Weitere Anregungen, um Schulden zu vermeiden

  • Überblick über aktuelle finanzielle Situation verschaffen: Einnahmen-Ausgaben-Rechnung
  • Alle Unterlagen, die mit Geld zu tun haben, in einem Ordner abheften. Dazu zählen: Rechnungen, Kaufverträge, Kreditvertrag, Mahnungen. Sortieren Sie am Besten nach dem Datum.

Jede Privatperson kann einmal im Jahr eine Eigenauskunft bei der Schufa einholen. Auch das gehört zum guten Überblick über die eigenen Finanzen dazu.

Noch mehr Infos gibt es im Ratgeber Schulden abbauen – Schulden vermeiden der Bundesregierung: www.bundesregierung.de

Nutzen Sie regelmäßig einen Haushaltsplan oder führen Sie Buch über alle Einnahmen und Ausgaben? Kennen Sie das vielleicht nur von den Eltern oder Großeltern? Welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht?

Wir freuen uns über Ihre Antworten hier im Kommentarfeld.

Lesen Sie auch: Finanzen im Griff Teil 2: Spartipps

Melanie Klagmann

MELANIE KLAGMANN


Kommentieren Sie diesen Artikel