Informationen aus unserem Kundenservice

Datenschutz bei Creditplus

Datenschutz bei Creditplus

25. September 2018

Immer wieder fragen uns Kunden: Was passiert eigentlich nach meinem Kreditantrag? Was macht die Creditplus Bank mit meinen Angaben? Antworten zum Umgang mit Kundendaten.

Wer hat Zugriff auf meine Daten oder kann Informationen einholen?

Bei uns erhält nur der Kreditnehmer selbst Informationen. Auch Eltern oder Ehegatten bekommen nur Auskunft, wenn sie vorher vom Kreditnehmer eine Vollmacht erhalten haben.

Alle Mitarbeiter der Creditplus Bank sind nach dem Bundesdatenschutzgesetz und der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO‎) auf Verschwiegenheit und das Bankgeheimnis verpflichtet. Auch externe Dienstleistungsunternehmen werden von uns zum Datenschutz verpflichtet.

Wo kommen meine Daten her und wo gehen sie hin?

Was die Adressdaten angeht: Hier kooperieren wir eng mit der Schufa, von der wir neue Adressen automatisch übermittelt bekommen. Sensible Dokumente, wie Kreditanträge mit allen ergänzenden Informationen und Belegen, werden bei uns nach der Datenerfassung verscannt. Die Originale bewahrt ein externer Dienstleister für uns auf, der auf sichere Dokumentenverwahrung spezialisiert ist. Diese Unternehmen sind selbstverständlich ebenfalls verpflichtet, datenschutzrechtliche Vorschriften einzuhalten.

Wie sieht es mit dem Datenschutz bei Online-Krediten aus?

Für die Internetnutzung erheben wir keine personenbezogenen Daten ohne die Zustimmung des Kunden. Modernste Internettechnologien schützen die Kundendaten (etwa Verschlüsselung, Firewall).

Weitere Informationen zum Datenschutz und wie wir Ihre Daten vor fremden Zugriffen schützen, finden Sie auf unserer Homepage: Wie sichert Creditplus Ihre Daten vor fremden Zugriffen?

Mareike Sailer

MAREIKE SAILER

Telefonbetreuung im Service-Center


Kommentieren Sie diesen Artikel