Immer mehr Deutsche beschäftigen sich mit Caravaning

Die Zeiten, in denen Camping als spießig und Vorlage für Fernsehcomedy galt, sind eindeutig vorbei. Eine aktuelle Masterstudie sieht enormes Potenzial für den Tourismus in Deutschland.

Vor Corona galten Fernreisen mit dem Flugzeug noch als chic, doch mit dem Ausbruch der Pandemie haben sich die Urlaubspräferenzen der Deutschen eindeutig verschoben. Großer Gewinner dieser Entwicklung scheint der Caravaning-Markt zu sein. Das zumindest legt nun die aktuelle Masterstudie Caravans und Reisemobile der gsr Unternehmensberatung und puls Marktforschung in Zusammenarbeit mit der Creditplus Bank nahe.

Heimischer Tourismus profitiert

Die bisher größte Befragung ihrer Art in Deutschland zeigt: Rund 29 Prozent der Menschen hierzulande beschäftigen sich in irgendeiner Art und Weise mit Caravaning – sei es als Besitzer, Mieter oder mit der Absicht, in nächster Zeit ein Reisemobil oder einen Wohnwagen zu kaufen oder zu mieten. Neben den Faktoren Spaß und Abenteuer, die für knapp 44 Prozent der Befragten wesentliche Gründe für den Camping-Urlaub sind, entscheiden sich immer mehr Deutsche wegen des Corona-Virus (35,1 Prozent) für diese Art des Reisens. Besonders profitiert der heimische Tourismus von diesem sich abzeichnenden Trend. Denn 62,4 Prozent der Befragten planen ihr Caravaning-Erlebnis in Deutschland. Top Destinationen sind dabei die Ostsee mit 15,3 Prozent, gefolgt von der Nordsee mit 14,4 Prozent und Bayern (12,4 Prozent).

Rundreisen bevorzugt

Die meisten Besitzer oder Mieter eines Caravans oder Reisemobils touren übrigens mit dem Partner (55,9 Prozent) oder der Familie (29,9 Prozent) durch Deutschland. Aber auch alleine (10,9 Prozent), mit Freunden (9 Prozent) oder dem Haustier (9,9 Prozent), kann der Urlaub auf vier Rädern natürlich Spaß machen – vor allem, weil man unterwegs gleich an mehreren Orten halt machen kann. Und genau für diese Art der Rundreise nutzen die meisten der Befragten (38,9 Prozent) den Caravan oder das Reisemobil tatsächlich auch. Da ist man dann auch gerne mal durchschnittlich 34,8 Tage im Jahr unterwegs und legt 187 Kilometer pro Tag zurück, wie die Studienergebnisse belegen.

Übrigens: Besitzer eines Wohnwagens oder Wohnmobils sind im Schnitt mehr Tage pro Jahr auf Tour. Wenn also auch Sie sich dieses Plus an „Freiheit“ gönnen wollen, die Creditplus Bank greift Ihnen bei der Finanzierung Ihres Traum Caravans oder Wohnmobils gerne unter die Arme.

Hier geht‘s zur Studie.