Duales Studium bei CreditPlus

Drei Monate lang dreht sich alles um die Bachelorarbeit

Bachelorarbeit bei CreditPlus Sabrina

08. Juni 2017

Letztes Jahr hat Tobias im Azubi-Blog bereits vom dualen Studium berichtet. Ich bin mittlerweile in den letzten Zügen dieses Studiums angekommen und schreibe derzeit meine Bachelorarbeit zum Thema „Kredite für Auszubildende“. Nach zwei Projektarbeiten, die auch eine Übung für die Abschlussarbeit darstellten, gilt es in dieser nun, 60 bis 80 Seiten zu füllen und daraus im besten Falle auch einen Nutzen für die Bank zu ziehen.

Begonnen hat das Thema „Bachelorarbeit“ für mich im Januar dieses Jahres. Zu diesem Zeitpunkt überlegte ich mir, zusammen mit meinem Abteilungsleiter, welches Thema für eine Bachelorarbeit geeignet sein könnte. Unter mehreren Ideen wählte ich das für mich passendste und erstellte ein grobes Konzept, wie die Arbeit später aussehen könnte. Ende des 5. Semesters wurde an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) das Thema dann an einem Vormittag in kleineren Gruppen, zusammen mit dem Studiengangsleiter, besprochen und noch Verbesserungsvorschläge abgegeben. Offizieller Start und auch Datum der Anmeldung des Themas war der 20. Februar 2017. Ab diesem Zeitpunkt sollten sich die nächsten drei Monate nur noch um die Bachelorarbeit drehen. Denn selbst an Tagen, an denen ich nicht an der Arbeit geschrieben hatte, konnte ich nicht ganz von diesem Thema abschalten. Es blieb immer die Sorge, ob ich so viele Seiten mit sinnvollem Inhalt in der vorgegebenen Zeit füllen kann.

Die Einleitung am Schluss geschrieben

So begann ich also Ende Februar  in der Praxisphase meines Studiums damit, die Arbeit zu schreiben. Ich suchte mir passende Literatur, aktuelle Themen, die in Zusammenhang mit der Arbeit standen und blickte immer wieder in die Zitierrichtlinien, um die Arbeit an den wissenschaftlichen Standards auszurichten. So füllten sich die ersten Seiten rasch. Allerdings habe ich dann tatsächlich das Ende der Arbeit vor der Einleitung geschrieben, da das immer schon der Teil war, der mir am schwersten gefallen ist. Schlussendlich habe ich aber auch das geschafft!

Das Highlight der Bachelorarbeit war die Umfrage, die ich durchgeführt habe. Hierfür habe ich 23 Fragen rund um den Kredit und die Finanzen der Auszubildenden zusammengestellt. Es war sehr interessant, die Ergebnisse zu sehen und daraus eine Schlussfolgerung zu ziehen. Auch hier waren die anderen Auszubildenden der Bank eine große Hilfe, da sie den Link zu meiner Umfrage fleißig in ihren Berufsschulklassen verteilten.

Insgesamt haben sich knapp 300 Auszubildende und duale Studenten an der Umfrage beteiligt. Die meisten von ihnen sind jedoch nicht an einem Kredit in der Ausbildung interessiert, sondern möchten versuchen mit dem Geld, das sie verdienen, auszukommen. Grundsätzlich ist das Angebot der CreditPlus Bank dennoch eine gute Möglichkeit für Auszubildende, um beispielsweise eine dringende Anschaffung zu finanzieren, wenn sie sich das Geld dafür nicht von ihrer Familie leihen können.

Optimale Unterstützung durch CreditPlus

Bei der CreditPlus Bank haben wir das Glück, die Bachelorarbeit in der Arbeitszeit schreiben zu können. Zusätzlich erhalten wir eine Freistellung von vier Wochen, die uns den direkten Austausch mit Kommilitonen und Bibliotheksbesuche ermöglicht. Auch die großartige Unterstützung meines Betreuers in der Bank und der Ausbildungsleiterin haben mir sehr geholfen, wenn ich an manchen Stellen nicht weiterkam und ein paar Tipps sowie neuen Input benötigte.

Nun stehe ich kurz vor dem Ende der Arbeit und kann rückblickend sagen, dass es zwar sehr stressig war, aber doch nicht ganz so schlimm, wie ich es mir zu Beginn des Studiums vorgestellt habe. Wenn alles gut geht und ich sowohl die Bachelorarbeit, als auch die letzten Prüfungen Ende Juli bestehe, werde ich ab August in der Bank übernommen und schließe das Studium Ende September mit der Verteidigung der Bachelorarbeit endgültig ab.

Drückt mir die Daumen! ;-)

Sabrina

SABRINA

Duale Studentin bei CreditPlus


Kommentieren Sie diesen Artikel