Unterstützung für das erste stationäre Kinderhospiz in Baden-Württemberg

CreditPlus-Azubis übergeben Spende

Azubis Spendenübergabe Kinder-Hospiz

12. April 2017

Der Erlös der Weihnachtstombola wird jedes Jahr gespendet. Die CreditPlus-Azubis, die die Weihnachtsfeier organisiert haben, entschieden sich dafür, das Geld dem Kinderhospiz Stuttgart zukommen zu lassen. Jetzt haben die beiden Auszubildenden Eleftheria und Joelle die Spende überbracht.

Den Spendenzweck für den Erlös der Weihnachtstombola 2016 hatten die Auszubildenden einstimmig festgelegt: das noch im Bau befindliche Kinderhospiz Stuttgart. Bei der Spendenübergabe von 1.223 Euro im Erwachsenen- und Jugendhospiz Stuttgart hatten die beiden CreditPlus-Azubis Eleftheria und Joelle Gelegenheit, mehr über das Kinderhospiz zu erfahren.

Azubis Spendenuebergabe Kinder-Hospiz FlyerElvira Pfleiderer, stellvertretende Gesamt­leiterin und Projektleiterin für das statio­näre Kinder- und Jugendhospiz, führte die beiden durch das Haus, in dem schwer kranke und sterbende Menschen betreut werden. „Beim Eintreten waren wir von der positiven und angenehmen Atmosphäre überrascht“, berichteten die Azubis. Mit der End­lichkeit des Lebens geht man hier ganz offen um. Patienten und deren Familien, die jederzeit willkommen sind, sollen sich hier wohlfühlen. Dies ist auch im Kinder­hospiz besonders wichtig, wo Räumlich­keiten für Eltern und Geschwisterkinder zur Verfügung stehen. Dabei wird nicht nur das kranke Kind professionell gepflegt, sondern auch der gesamten Familie ein thera­peutisches Angebot zur Verfügung gestellt.

Das Hospiz bietet zudem eine Auszeit für Familien mit schwer kranken Kindern. Während das Kind von einem multiprofessionellen Team versorgt wird, können die Eltern selbst wieder Kraft schöpfen.

Da das Kinderhospiz, das im Spätherbst 2017 eröffnet wird, größtenteils auf Spenden ange­wiesen ist, sammelt CreditPlus im Mitarbeiterkreis mit einer Spendenbox weiter.

Foto oben: Eleftheria, Elvira Pfleiderer und Joelle (vl.n.r.) bei der Spendenübergabe neben dem Modell des neuen Kinderhospizes.

Patricia Ina Massó

PATRICIA INA MASSó

Referentin Corporate Social Responsibility (CSR)


Kommentieren Sie diesen Artikel