Neuer Lebensabschnitt seit September!

Vom Aushilfsjob zur Auszubildenden bei CreditPlus

04. September 2014

Seit November 2013 war Stefanie Satchchithanantham als Aushilfe bei CreditPlus beschäftigt, zuletzt im Bereich Personal. Doch das war nur eine Zwischenstation, denn am 1. September hat sie ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei uns begonnen.

Vor ihrem Ausbildungsstart haben wir noch ein kurzes Gespräch mit ihr geführt.

Welche Erwartungen haben Sie an die Ausbildung und welche Abteilung wird ihre erste Station sein?

Ich erwarte, dass ich viel Neues lerne, aber auch meine Kenntnisse und Fertigkeiten, die ich schon habe, einsetzen kann. Meine erste Ausbildungsstation wird in der Verwaltung von CreditPlus sein.

Was lernt man so als Kauffrau für Büromanagement?

Wichtige Aufgaben einer Kauffrau für Büromanagement sind beispielsweise die Koordination von Terminen, die Vorbereitung von Besprechungen und die Bearbeitung von Schriftverkehr.

Es ist immer abhängig von der Abteilung, in der man gerade ist. In der Verwaltung dreht es sich häufig um Beschaffungsvorgänge. In der Personalabteilung ist zum Beispiel die Personalbeschaffung ganz wichtig. Und im Rechnungswesen lernt man unter anderem verschiedene Buchungssysteme kennen.

 Was macht Ihnen am meisten Spaß?

Am meisten Spaß macht mir das Organisieren. Zurzeit unterstütze ich die Ausbildungsleiterin Saskia Wickert bei der Organisation einer internen Veranstaltung. Sie überträgt mir dabei viel Verantwortung und ich kann mich richtig beweisen.

Wie sind Sie auf die CreditPlus Bank gekommen? Warum machen Sie Ihre Ausbildung hier?

Stefanie Satchchithanantham, seit 1.9.2014 Auszubildende bei CreditPlus

Stefanie Satchchithanantham, seit 1.9.2014 Auszubildende bei CreditPlus

Mein Partner arbeitet hier und hat auch schon seine Ausbildung hier absolviert. Er hat mir vorgeschwärmt, wie gut es ihm bei CreditPlus gefällt, wie abwechslungsreich die Ausbildung war und was für ein guter, sozialer Arbeitgeber die Bank ist. Das hat mich natürlich sehr angesprochen. Außerdem werden bei CreditPlus die meisten Azubis übernommen, das ist heutzutage schon eine Seltenheit.

Und dann habe ich ja selbst so gute Erfahrungen gemacht. Obwohl ich als Aushilfe gekommen bin, wurde ich sofort als vollwertiges Teammitglied mit eigenen Aufgaben aufgenommen. Von anderen Azubis weiß ich, dass das auch in der Ausbildung bei CreditPlus so ist.

Was empfehlen Sie Bewerbern, die Azubi bei CreditPlus werden möchten?

Sie sollten bereit sein, Verantwortung zu übernehmen und Neues zu lernen. Es gibt keinen starren Ausbildungsplan, jeder Azubi wird individuell eingesetzt und betreut. Wer keine Ausbildung nach Schema F sucht, ist hier an der richtigen Adresse. Wichtig ist auch, dass man kommunikativ ist und im Team arbeiten kann.

Was sagt Ihnen Ihre Erfahrung: Wie viele Kollegen werden Ihren Namen nach einem halben Jahr fehlerfrei aussprechen können, Frau Satchchithanantham?

Haha – das fällt vielen schwer. Ich tippe mal auf 70 – 80 Prozent. Diejenigen, die es gar nicht hinbekommen, dürfen auch Frau Satchchi sagen, so melde ich mich sogar selbst am Telefon.

Sabine Birk

SABINE BIRK

Unternehmenskommunikation/ Social Media bei CreditPlus


1 Kommentare

Auch von mir nochmals ein ganz herzliches Willkommen, liebe Frau Satchi! Ich habe es schon aufgegeben, mir Ihren vollen Namen zu merken;-)

Kommentieren Sie diesen Artikel