10.000 Euro für junge Flüchtlinge

CreditPlus Bank unterstützt eva

21. Januar 2016

Die CreditPlus Bank hat die Evangelische Gesellschaft Stuttgart (eva) mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro bedacht. Die Idee dazu hatten unsere Azubis, die bei der Weihnachtsfeier im Dezember 2015 mit einem Spiel 1.000 Euro gesammelt haben. Der Betrag wurde von der Geschäftsleitung verzehnfacht.

Große Freude bei eva

„Geld zu spenden ist die eine Sache, sich aber wirklich für ein Projekt und seinen weiteren Verlauf zu interessieren, ist schon etwas Besonderes.“ freute sich Sabine Henniger, Leiterin der Abteilung Dienste für junge Menschen der eva, bei der Scheckübergabe Anfang dieser Woche. Stellvertretend für die Auszubildenden der CreditPlus Bank, überreichten Sina, Stefanie und Giovanni die Spende an Stefan Rücker, Leiter der Ambulanten Hilfen für junge Erwachsene.

Unsere Azubis haben sich ganz bewusst für eine Spende zugunsten von Flüchtlingen entschieden, um im Namen der CreditPlus Bank ein Zeichen zu setzen und die Integration junger Menschen zu fördern.

Übersetzungshilfe baut Brücken

Mithilfe der CreditPlus Bank-Spende kann ein Übersetzer langfristig finanziert werden und zwei halbe Tage die Woche in den Räumen der eva Flüchtlinge beraten. Seit November 2015 unterstützt er bereits stundenweise die eva-Fachkräfte. Der Dolmetscher ermöglicht überhaupt erst den Dialog mit der steigenden Zahl an jungen Flüchtlingen zwischen 18 und 25, die bei der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart Hilfe suchen. Diese sind als Asylberechtigte anerkannt und haben deshalb ihre Flüchtlingsunterkunft verlassen. Doch es fehlt ihnen an Wohnraum. Die Beratungsstelle für wohnungslose oder von der Wohnungslosigkeit bedrohte junge Erwachsene ist eigentlich nicht für Flüchtlinge zuständig, weist die jungen Menschen aber auch nicht ab.

Die Azubis der CreditPlus Bank bei der Spendenübergabe an die Evangelische Gesellschaft Stuttgart. V.l.n.r.: Sabine Henniger und Stefan Rücker von der eva, die Azubis Stefanie, Sina und Giovanni.

Die Azubis der CreditPlus Bank bei der Spendenübergabe an die Evangelische Gesellschaft Stuttgart. V.l.n.r.: Sabine Henniger und Stefan Rücker von der eva, die Azubis Stefanie, Sina und Giovanni.

Interesse der Azubis am Projekt ist enorm

Für die Auszubildenden stand von Beginn an fest, dass das Azubi-Projekt mit der Scheckübergabe nicht abgeschlossen ist. In drei bis vier Monaten soll ein erneuter Besuch bei der eva zeigen, welche Fortschritte bei der Integration junger Flüchtlinge mit Hilfe der gesammelten Gelder erzielt werden konnten. Welche Erfahrungen konnte die eva sammeln und wie viele Flüchtlinge haben von diesem Angebot Gebrauch gemacht? Geplant ist in Absprache mit der eva, dass die CreditPlus-Azubis den Übersetzer dann auch einmal begleiten dürfen, um selbst mitzuerleben, warum der Einsatz der eva für diese jungen Leute so wichtig ist.

Sabine Dohmen

SABINE DOHMEN

Unternehmenskommunikation bei CreditPlus


Kommentieren Sie diesen Artikel