Was jetzt wichtig ist - Tipps für den Garten

Den Garten im Herbst vorbereiten

Garten im Herbst vorbereiten Laub entfernen

13. Oktober 2016

Der Herbst kommt mit großen Schritten und es wird höchste Zeit den Garten auf die kühle Jahreszeit vorzubereiten. Was jetzt zu tun ist und welche Gartengeräte dafür hilfreich sind, haben wir in unseren Tipps zusammengestellt. Darin finden Sie das Wichtigste, das Sie beachten sollten. So können Sie ganz leicht den Garten im Herbst vorbereiten.

Tipp #1 Garten im Herbst vorbereiten – Laub entfernen

Es ist wichtig, regelmäßig das Laub vom Rasen zu entfernen, damit die Grashalme noch genug Luft bekommen. Um sich hierbei die Arbeit zu erleichtern, ist modernes Gartengerät hilfreich. Für kleinere Grundstücke genügt ein stabiler Laubrechen. Bei größeren Grünflächen lohnt sich die Anschaffung eines Laubbläsers, mit dem Sie alles schnell aufgeräumt bekommen.

Ist das Laub einigermaßen trocken und die Schicht nicht zu dick, können Sie auch einen Rasenmäher mit Fangkorb nutzen, um das Grün ganz schnell vom Laub befreien. Dann ist es sogar schon kleingehäckselt und kann sofort auf den Komposthaufen wandern.

Garten im Herbst vorbereiten Laub entfernen

Tipp #2 Garten im Herbst vorbereiten – Boden vorbereiten

Jetzt ist die richtige Zeit, um den Boden der Gemüsebeete für die kommende Saison vorzubereiten. Die Erde wird dazu umgegraben und sollte hinterher möglichst auch wieder geglättet werden. Dann können die Schnecken ihre Eier nicht in den umgegrabenen Erdschollen ablegen. Das hilft, die Schneckenplage im kommenden Jahr ein wenig einzudämmen.

Wer sich beim Umgraben nicht allein auf seine Muskelkraft verlassen möchte, kann über die Anschaffung von elektrischen Helfern nachdenken. Nützliche Geräte zum Umgraben des Bodens sind Gartenfräsen, Motorhacken oder Garten-Kultivatoren.

Tipp #3 Garten im Herbst vorbereiten – Stauden, Sträucher und Hecken

Stauden sind oft auch im verblühten Zustand ein hübscher Anblick und müssen nicht unbedingt zurückgeschnitten werden. Zudem bieten sie Insekten einen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit. Rosen und empfindliche Sträucher sollten jetzt einen Winterschutz erhalten, damit sie gut durch den Frost kommen. Bei Rosen werden die Triebe über der Veredelungsstelle etwa 15 cm mit Erde angehäufelt. Bei empfindlichen Sorten sollte noch zusätzlicher Schutz geboten werden. Dazu wird der Rosenstock oder auch die Strauchpflanze beispielsweise mit Reisig, Kokosmatten oder anderem geeigneten Material zugedeckt beziehungsweise eingepackt. Bitte beachten Sie dabei, dass die Pflanze noch Luft bekommt, sonst ist der Schaden größer als der Nutzen.

Liegt Laub auf der Hecke, sollte auch dies regelmäßig entfernt werden, denn sonst können sich Schimmel oder Fäulnis bilden.

Tipp #4 Garten im Herbst vorbereiten –  Fazit

Sie müssen den Garten nicht blitzblank aufräumen, um ihn auf Herbst und Winter vorzubereiten. Schon aus Umweltgesichtspunkten ist es besser, hier auch mal fünfe gerade sein zu lassen. Wenn Sie jedoch unsere Tipps beachten, ist Ihr Garten auch im Winter ansehnlich, zudem sind Pflanzen und Beete im kommenden Frühjahr bestens vorbereitet für die neue Gartensaison.

Denken Sie über die Anschaffung von neuen Gartengeräten nach? Vielleicht ist dann der SofortKredit von CreditPlus das Richtige für Sie.

Sabine Birk

SABINE BIRK

Unternehmenskommunikation/ Social Media bei CreditPlus


Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinweis: Ihr Kommentar wird nach der Freischaltung durch die Redaktion veröffentlicht. * = Pflichtfeld. Zum Schutz vor Spam lösen Sie bitte eine kleine Rechenaufgabe.