Finanzen im Griff Teil 2

Spartipps: So behält man seine Finanzen im Griff

Einnahmen und Ausgaben im Blick: Finanzen im Griff

10. März 2013

Wie behalte ich die Übersicht über meine Finanzen? Welche Spartipps helfen mir im Alltag? Worauf muss ich beim Umgang mit Geld achten?

Hier einige Tipps, die dabei helfen, sich richtig zu organisieren, die Einnahmen zu erhöhen oder die Ausgaben zu senken. Denn diese drei Aspekte können Schulden vermeiden. Für junge Leute haben wir noch ein paar Extra-Tipps:

Organisation

  • Haushaltsbuch führen: Einnahmen müssen höher sein als Ausgaben
  • Am 1. jeden Monats: alle Fixkosten überweisen, dann Restsumme verplanen
  • Immer dafür sorgen, dass die Miete und die Stromkosten bezahlt werden
  • Bar zahlen und Girokonto (Dispo) nicht überziehen
  • Eröffnung eines Kontos auf Guthabenbasis, das steht jedem zu und ist für die Teilnahme am modernen wirtschaftlichen Leben unerlässlich.
  • Offene Rechnungen immer sofort bezahlen. Sollte schon etwas liegen geblieben sein: ältere Rechnungen zuerst bezahlen. Je länger sie offen bleiben, desto höher können die Mahngebühren ausfallen.

Einnahmen erhöhen

  • Einnahmen kurzfristig erhöhen: für eine bestimmte Zeit einen Nebenjob annehmen – das soll aber nur zur Überbrückung helfen, kein Dauerzustand sein
  • Welche staatlichen Hilfen stehen mir zu? Manches muss man vielleicht einfach nur beantragen! (z.B.: Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II, Ausbildungsbeihilfen, Bundesausbildungsförderung, Kinder-, Eltern- oder Wohngeld, finanzielle Leistungen bei der Geburt eines Kindes oder bei Erwerbsunfähigkeit,  Unterhalt.)

Einnahmen und Ausgaben im Blick: Finanzen im Griff

 

 

 

 

 

 

 

 Ausgaben verringern

  • Mit Einkaufzettel einkaufen gehen, Angebote vergleichen und besonders bei Lebensmitteln: das kaufen, was gerade bei uns Saison hat
  • Lebensmittel im Discounter einkaufen
  • Preisvergleiche: Fixkosten senken, z.B.: neue Versicherung, Telefonanbieter etc.
  • Strom sparen: Geräte ausschalten statt auf Stand-by
  • das überzogene Girokonto durch einen Ratenkredit umschulden: So sind die Zinsen oft niedriger und man hat durch feste Raten einen besseren Überblick über die Rückzahlungen
  • überflüssige (Zeitschriften-)Abos kündigen
  • nicht mehr bei Versandhäusern bestellen
  • Finger weg von unseriösen Kreditangeboten („ohne Schufa“). Diese können leicht zur Verschuldung führen.

Besondere Tipps für junge Leute

  • eine günstige Wohnung suchen, dabei beachten: zur Miete kommen auch noch die Nebenkosten! Gibt es in der Nähe eine Haltestelle für öffentliche Verkehrsmittel?  Falls nein: muss es gleich ein Auto sein oder genügt erstmal ein Roller?
  • die erste eigene Wohnung wird mit einigen „Erbstücken“ aus der Verwandtschaft günstiger
  • beim Einkaufen: Preise vergleichen, Einkaufszettel schreiben, Sonderangebote nutzen, auch mal auf No-Name-Produkte zurückgreifen
  • selbst kochen statt Essen gehen oder Fertigprodukte kaufen
  • Zusatzverdienst mit einem Nebenjob schaffen
  • das Ziel im Auge behalten: mit einem zügigen Abschluss kann man bald „richtig“ Geld verdienen. Auch hilfreich: Praktika oder sonstige job-nahe Weiterbildungen

Mehr Informationen, die dabei helfen, die eigenen Finanzen im Griff zu behalten sowie weitere Spartipps gibt es bei der Verbraucherzentrale oder im Ratgeber der staatlichen Schuldnerberatung.

Lesen Sie auch: Finanzen im Griff Teil 1: Der Haushaltsplan

Welche Tipps kennen Sie, mit denen man seine Finanzen sicher im Griff hat? 

Melanie Klagmann

MELANIE KLAGMANN


Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinweis: Ihr Kommentar wird nach der Freischaltung durch die Redaktion veröffentlicht. * = Pflichtfeld. Zum Schutz vor Spam lösen Sie bitte eine kleine Rechenaufgabe.