Lernen Sie Mitarbeiter der CreditPlus Bank kennen

Smalltalk mit Nadija Frank

smalltalk_fr.frank_header

24. Januar 2017

In unserer Reihe Smalltalk stellen wir Mitarbeiter von CreditPlus näher vor. Diesmal Nadija Frank, die seit Dezember 2015 als Kundenberaterin bei der CreditPlus Bank in der Filiale Berlin tätig ist.

Ihr Weg zu CreditPlus war nicht geradlinig …

Ja, tatsächlich, ich war erst kurz in Berlin und arbeitete in einer Zeitarbeitsfirma, als eines Tages Thomas Demberg, der Leiter der CreditPlus-Filiale Berlin-Charlottenburg, bei mir vorstellig wurde. Er war auf der Suche nach vier neuen Mitarbeitern für die künftige Filiale in Pankow. Als er mir die Stellenbeschreibung und die CreditPlus Bank präsentierte, dachte ich: »Oh, das klingt auch für mich selbst spannend.« Kurzentschlossen habe ich mich an Thomas Demberg gewandt – und damit waren es nur noch drei Mitarbeiter, die die Zeitarbeitsfirma für ihn suchen musste.

Was war so verlockend?

Es war die Möglichkeit, nach knapp einem Jahr wieder in den Bereich zurückzukehren, den ich als gelernte Bankerin kenne und in dem ich acht Jahre lang gearbeitet habe.

Zudem war die Stelle auch eine schöne Herausforderung, da CreditPlus rein auf die Kreditvergabe spezialisiert ist.

smalltalk_fr.frank

Nadija Frank, seit Dezember 2015 Kundenberaterin bei der CreditPlus Bank. Foto: Matti Hillig

Für Sie ging’s zunächst einmal wieder weg von Berlin …

… nach Erfurt. Dort wurde ich herzlich in Empfang genommen und lernte einen Monat lang zunächst die grundlegenden Dinge rund um die CreditPlus Bank kennen. Im Anschluss war ich dann in der Filiale Berlin-Charlottenburg, wo mich die Kolleginnen und Kollegen ins tägliche To-do des Filialgeschäfts eingearbeitet haben. Erst im April ging’s dann in die neue Filiale in Berlin-Pankow.

Was ist das Besondere an der Berliner Filiale?

Die neuen Räumlichkeiten sind wirklich schön – modern, sehr hell und freundlich. Die neue Filiale wird gut angenommen: Seit der Eröffnung geht es Schlag auf Schlag. Ich habe mal versucht, für mich die Anfragen und Gespräche an einem Tag zu zählen und eine Strichliste geführt – nach 30 Kundenkontakten habe ich aufgehört zu zählen.

Was machen Sie, um sich nach einem Arbeitstag zu erholen?

Passend zu meinem Geburtsnamen Nicolai wohne ich im Nikolaiviertel und genieße es sehr, dass ich mitten im schönsten Viertel Berlins lebe. Das passt auch prima zu meinen Hobbys: Bummeln, lecker essen und mit Freunden und meinem Mann ein Feierabendbierchen trinken gehen. Meine Lieblings- und Stammbar ist eine Ur-Berliner Kneipe. Dort gibt es alles, was typisch Berlin ist, von der Currywurst bis zum Eisbein quasi alles, was Berliner – und mich – glücklich macht.

Susanne Zimmerer

SUSANNE ZIMMERER

Unternehmenskommunikation bei CreditPlus


Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinweis: Ihr Kommentar wird nach der Freischaltung durch die Redaktion veröffentlicht. * = Pflichtfeld. Zum Schutz vor Spam lösen Sie bitte eine kleine Rechenaufgabe.