Jobrotation bei CreditPlus

Kollegen in anderen Unternehmensbereichen unterstützen

Zeit fuer veraenderung new

25. Juni 2013

„Diesen Job könnte ich sicher auch machen!“ – Jobrotation ist sowohl für den Arbeitgeber bei Arbeitsspitzen sinnvoll, als auch eine spannende Erfahrung für den einzelnen Mitarbeiter, der für eine gewisse Zeit den Bürostuhl wechselt.

Bei CreditPlus wird nicht nach dem Motto „Hire-and-Fire“ gearbeitet. Satt dessen liegt der Fokus darauf, Mitarbeiter langfristig zu binden. Da kann es schon mal zu ungleichen Arbeitsbelastungen in verschiedenen Unternehmensbereichen kommen. Das versuchen wir zum Teil durch einen kurzfristigen internen Wechsel auszugleichen, von dem auch die Mitarbeiter selbst profitieren.

Zwei Kolleginnen schildern ihre Erfahrungen.

Tamara Fach, Vertriebsservice

Tamara Fach, Vertriebsservice

„Mit zwei Kolleginnen habe ich letztes Jahr für sechs Monate in Offenbach Aufgaben aus dem Service Center in Stuttgart übernommen. Die neuen Tätigkeiten hatten nur wenig mit meiner bisherigen Arbeit im Ankauf gemeinsam.

Unterschiedliche Aufgaben

Im Ankauf werden Vorgänge individuell geprüft, während es im Service Center eher galt, große Mengen abzuarbeiten. Es war für mich eine gute Erfahrung und Orientierungshilfe in Bezug auf meine berufliche Entwicklung. Die Möglichkeit der Job-Rotation würde ich aus diesem Grund immer wieder nutzen.“

Angelika Braun, Zentrale Absatzfinanzierung/ Auszahlung

Angelika Braun, Zentrale Absatzfinanzierung/ Auszahlung

„Vor kurzen habe ich im Rahmen einer Job- Rotation im Service Center ausgeholfen. Dieser Einsatz war auf einen Zeitraum von acht Monaten begrenzt und hat mir neue Einblicke und ein besseres Verständnis für die Arbeit in einer anderen Abteilung der CreditPlus Bank vermittelt.

Neue Einblicke

Ein Ortswechsel war dazu nicht nötig,  es wurde für uns in Offenbach ein Bereich für das Team des Service Centers eingeräumt. Die Kollegen haben überwiegend positiv reagiert und die Zusammenarbeit funktionierte gut. Für mich war es interessant, die vielfältigen Aufgaben unseres Service Centers kennenzulernen und einen Eindruck zu gewinnen, was diese Kollegen so täglich leisten.

Bei meinen bisherigen Tätigkeiten in der Auszahlung habe ich vorrangig eingereichte Verträge und Kundenunterlagen geprüft. Zudem war ich für die Kommunikation mit Händlern zuständig, wenn etwa Unterlagen gefehlt haben. Für das Service Center habe ich ganz andere Aufgaben übernommen, die von der Berechung von Ablösesummen, über die Beantwortung von Kundenfragen oder -beschwerden bis zur Stammdatenverwaltung reichten.

Eigene Erfahrungen

Gerne würde ich noch einmal eine Job-Rotation machen, um einen besseren Einblick in die Abläufe der anderen Abteilungen der CreditPlus Bank zu bekommen, andere Kollegen besser kennenzulernen und mein Wissen zu erweitern. Persönlich habe ich aus dem Wechsel bessere Kenntnisse der Abläufe des Service Centers und einen neuen Blick auf meine eigene Arbeit in der Auszahlung gewonnen.“ 

 

Hier im Blog lesen Sie mehr zum Thema Jobrotation oder erfahren Sie auf www.handelsblatt.de, wie das Thema in der Presse aufgegriffen wird.

 

Haben auch Sie Erfahrungen mit Jobrotation gesammelt? Wir freuen uns über Ihre Kommentare!

Melanie Klagmann

MELANIE KLAGMANN


1 Kommentare

It is actually a nice and helpful piece of information. I am happy that you simply shared this helpful information with us. Please stay us informed like this. Thank you for sharing.

JOHNG270

22. März 2015

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinweis: Ihr Kommentar wird nach der Freischaltung durch die Redaktion veröffentlicht. * = Pflichtfeld. Zum Schutz vor Spam lösen Sie bitte eine kleine Rechenaufgabe.