Spartipps zum Beginn der Heizperiode

Heizkosten sparen kann so einfach sein

Sparschwein heizung

19. Oktober 2015

Jetzt beginnt wieder die kühle Jahreszeit und wir alle haben es gerne warm und gemütlich in der Wohnung. Wenn dann die Abrechnung für die Heizkosten kommt, vergeht vielen leider das Lachen. Deshalb haben wir einige Spartipps für Sie zusammengestellt, die Ihrem Geldbeutel gefallen werden.

Das können Sie selbst tun

  • Heizkörper entlüften: Wenn die Heizung gluckert und der Heizkörper nicht richtig warm wird, ist Entlüften angesagt.
  • Raumtemperatur senken: Schon 1 Grad weniger bringt eine Kostenersparnis von bis zu 10 Prozent. Im Wohnbereich genügt in der Regel eine Raumtemperatur von 20 Grad.
  • Fenster abdichten: Heizen Sie nicht zum Fenster hinaus! Mit einem brennenden Teelicht können Sie die Dichtigkeit Ihrer Fenster prüfen. Wenn es zieht, stoppen Sie den Wärmeverlust ganz einfach mit Dichtungsband.
  • Nachts Rollos oder Vorhänge schließen: Bei sinkenden Außentemperaturen bringt es eine Menge, abends die Rollos runterzulassen oder die Vorhänge zuzuziehen, damit die Wärme im Raum bleibt.
  • Heizkörper nicht mit Möbeln zustellen: Damit die Heizung ihre Wärme ungehindert in den Raum abgeben kann, sollten die Heizkörper nicht mit Möbeln zugestellt oder mit Vorhängen abgedeckt sein.
  • Richtig lüften: Das Fenster ständig gekippt halten, bringt wenig für den Luftaustausch, lässt jedoch Raum und Möbel bei niedrigen Temperaturen stark auskühlen. Besser regelmäßig alle Fenster ganz öffnen und je nach Außentemperatur 5 bis 10 Minuten durchlüften, bis die Luft ausgetauscht ist. Dabei die Heizung auf null drehen!
  • Warmwasser sparen: Auch wenn Sie Warmwasser einsparen, können Sie ihre Heizkostenrechnung entlasten. Installieren Sie an Ihrer Brause einen Sparduschkopf oder einen Durchflussbegrenzer. Unser Sofort-Tipp: Hände mit kaltem Wasser waschen, statt mit warmem.

Hier muss der Profi ran

  • Lassen Sie Ihre Heizung regelmäßig und rechtzeitig vor dem Winter warten.
  • Haben Sie bereits einen hydraulischen Abgleich durchführen lassen? Dieser hat zum Ziel, alle Heizköper eines Hauses gleichmäßig mit Wärme zu versorgen. Weitere Infos zum hydraulischen Abgleich

Links zu weiteren Infos rund ums Heizen

Welche Erfahrungen haben Sie, wie sich Heizkosten einsparen lassen? Teilen Sie Ihre Tipps mit uns direkt unter diesem Beitrag.

Sabine Birk

SABINE BIRK

Unternehmenskommunikation/ Social Media bei CreditPlus


7 Kommentare

was macht man gg einen kaputten Heizkörper am Abend? brrrrrr :-(

wirklich tolle Tipps obwohl es ja noch gar nicht aktuell ist. Nur ich bin gerade dabei, mir etwas für den Winter zu überlegen und bin auf deinen blog gestoßen1 LG Magda

MAGDA HERZOG

3. Juli 2016

ich bin gerade dabei über eine Thermo isolierung im Zuge eines Umbaus nachzudenken. Was halten sie denn von so einer Investition :-) LG Gerda

GERDA D.

27. Juni 2016

Hallo Silvie,
das kann ich auch aus eigener Erfahrung bestätigen. Gute Fenster bringen eine enorme Ersparnis, das habe ich damals gleich auf meiner Heizungsabrechnung gemerkt.
Viele Grüße
Sabine Birk vom CreditPlus-Social Media Team

Also meiner Meinung und Erfahrung nach ist das einzige effektive Mittel neue Fenster… denn nur so kannst du die Wärme im Raum isolieren. Seit ich neue Fenster habe bin ich etwas reicher :-)

Hallo Nene,
danke für Ihren Kommentar. Da stimme ich Ihnen zu. Sind Heizkörper oder Thermostat veraltet, wird es schwierig mit Heizkosten sparen. Eine Modernisierung ist die Voraussetzung für effizientes Heizen.
Viele Grüße
Sabine Birk vom CreditPlus-Social Media Team

Tipps sind sehr nützlich. Was helfen diese aber wenn der Heizkörper oder der Thermostat schon bereits 20 jahre oder mehr auf der Uhr haben? Nur durch eine Modernisierung können diese Tipps dann auch richtig zur Geltung kommen

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinweis: Ihr Kommentar wird nach der Freischaltung durch die Redaktion veröffentlicht. * = Pflichtfeld. Zum Schutz vor Spam lösen Sie bitte eine kleine Rechenaufgabe.