Erfolgreich vom Vorstellungsgespräch bis zum Ausbildungsabschluss

Meine Ausbildung bei CreditPlus

Giulia_Blog-Beitrag

10. Juli 2015

Es gibt viele Wege, welche ich nach meinem Realschulabschluss hätte einschlagen können. Diese Möglichkeiten wären: Ins Ausland gehen, andere Kulturen kennenlernen. Ein Freiwilliges Soziales Jahr, um praktische Erfahrungen zu sammeln. Oder doch noch das Abitur machen und studieren…

Ich entschied mich für eine 3- jährige Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation bei der CreditPlus Bank – eine überzeugende Alternative. Warum ich mich für die Ausbildung entschieden habe? Im Folgenden werde ich darüber berichten.

Kurz zu mir: Ich heiße Giulia Linhart und bin 21 Jahre alt. Seit September 2012 absolviere ich bei CreditPlus eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation.

Mein Weg zu CreditPlus

Die Agentur für Arbeit hat mich auf die CreditPlus Bank aufmerksam gemacht. Da ich gerne plane und organisiere, passte der Aufgabenbereich der Kauffrau für Bürokommunikation super zu mir. Am Tag meines Vorstellungsgespräches wurde ich am Empfang herzlich begrüßt und fühlte mich auf Anhieb wohl. Außergewöhnlich bei CreditPlus war, dass ich mich nicht nur bei der Ausbilderin vorgestellt habe, sondern auch gleich die anderen Azubis in einem Gespräch kennengelernt habe. Nach diesem Tag wusste ich: Hier mache ich meine Ausbildung!

Im Bewerbungsgespräch mit den CreditPlus-Azubis.

Im Bewerbungsgespräch mit den CreditPlus-Azubis.

Mein Azubi-Alltag

Im Moment bin ich in der Unternehmenskommunikation. Für mich ist das die letzte Station in meiner Ausbildung. Für die Abteilung ist es jedoch eine Premiere, denn ich bin ihr erster Azubi. Bei der CreditPlus Bank wechseln die Auszubildenden alle drei Monate die Abteilung. Insgesamt habe ich in meiner Ausbildung elf Abteilungen besucht. In den Abteilungen Verwaltung, Projektmanagement und Personal haben mir die Aufgaben am Besten gefallen, dort durfte ich zum Beispiel die Akademie mit gestalten und den Jahresausflug des Projektmanagements planen.

Mit der Unternehmenskommunikation durfte ich (im Bild ganz rechts) sogar an der Redaktionskonferenz zur CreditPlus Mitarbeiterzeitschrift teilnehmen.

Mit der Unternehmenskommunikation durfte ich (im Bild ganz rechts) sogar an der Redaktionskonferenz zur CreditPlus Mitarbeiterzeitschrift teilnehmen.

Bei CreditPlus dürfen die Azubis aktiv mitwirken und haben eine große Verantwortung. Das spiegelt sich vor allem bei dem großen Projekt „Weihnachtsfeier“ wider, welches die Azubis zum größten Teil alleine übernehmen.

In der Regel sind wir Azubis pro Woche eineinhalb Tage in der Berufsschule in Feuerbach. CreditPlus stellt uns für die Unterrichtszeit frei. Besonders gut gefallen mir die Themen in den Fächern Deutsch und Allgemeine Wirtschaftslehre.

Nach unserer Ausbildung werden wir Azubis normalerweise übernommen. In den letzten drei bis vier Monaten der Ausbildung besuchen die Auszubildenden die Abteilung, in die sie nach der Ausbildung übernommen werden. Ich selbst werde nach der Ausbildung mein Abitur nachmachen und danach voraussichtlich studieren.

Für alle zukünftigen Azubis habe ich noch eine wichtige Botschaft: „Scheut euch nicht bei Problemen das Gespräch zu suchen, sodass diese rechtzeitig gelöst werden können und das angenehme Arbeitsklima erhalten bleibt.“

Giulia

GIULIA

Ehemals Azubi bei CreditPlus


2 Kommentare

Liebe Frau Linhart,
vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich finde auch, dass Sie stolz auf Ihre Tochter sein können. Wir von der Unternehmenskommunikation sind es auch.
Und wir vermissen sie jetzt schon! Heute ist der erste Tag ohne unsere Giulia. Das wird hart!
Wir freuen uns schon darauf, zu sehen, was Giulia noch alles erreichen wird.
Viel Erfolg und viel Glück, liebe Giulia, wir sehen uns! :)
Viele liebe Grüße
Sabine Birk,
Unternehmenskommunikation/ Social Media

Ich bin sehr stolz auf meine Tochter. Im Texten hat sie wirklich Talent. Ein Hoch auf die Unternehmenskommunikation, dass sie ihr das zugetraut haben und Giulia sich verwirklichen konnte.

Vielen lieben Dank.

PETRA LINHART

10. Juli 2015

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinweis: Ihr Kommentar wird nach der Freischaltung durch die Redaktion veröffentlicht. * = Pflichtfeld. Zum Schutz vor Spam lösen Sie bitte eine kleine Rechenaufgabe.