Gastbeitrag zum Thema Elektrogeräte

Energieeffizient kühlen schont die Haushaltskasse

Energieeffizienzklassen

11. Juni 2013

Wer beim Kühlschrankkauf sparen möchte, sollte Preise vergleichen. Doch nicht nur durch eine kostengünstige Anschaffung beim Kühlschrank, sondern vor allem durch die effiziente Nutzung können Sie richtig sparen – und gleichzeitig die Lebensmittel länger frisch halten.

Die Statistik zeigt: Die Energiekosten für das Kühlen von Lebensmitteln belaufen sich, in einem durchschnittlichen Single-Haushalt, auf 40 Euro – jährlich. Wer Preise vergleicht und sich nach einem Kühlschrank mit hoher Energieeffizienz umsieht, tut gleich zweimal etwas Gutes: Ein solches Gerät spart viel Energie und schon so die Umwelt. Zugleich wirkt sich der geringe Stromverbrauch auch positiv auf Ihre Stromrechnung aus.

Richtige Lagerung spart zusätzliche Kosten

Neben dem Preisvergleich beim Kühlschrankkauf (zum Beispiel: Geizkragen.de) und der Berücksichtigung der Energieeffizienzklasse (empfehlenswert ist Energieklasse A), können Sie auch durch die richtige Lagerung Ihrer Lebensmittel Kosten sparen.

Jeder Kühlschrank ist in Kältezonen unterteilt, die je nach Lebensmittel unterschiedlich zu nutzen sind. Das Prinzip ist ganz einfach: auch im Kühlschrank steigt die Wärme stets nach oben. Daher verfügt jedes Gerät über unterschiedliche Kältezonen, die Sie sich bei der Lagerung von Lebensmitteln zu Nutzen machen und für eine sachgemäße Kühlung verwenden können.

Unterschiedliche Temperaturen und deren Wirkung

Bei Produkten, die mit einer Kühlung von 5°C bis 8°C frisch bleiben, erweist sich der obere Teil des Kühlschrankes als optimaler Lagerplatz. Frisches Fleisch, Wurst oder Milchprodukte sollten Sie dagegen weiter unten lagern. Sie werden erstaunt sein, wie viel länger Ihre Lebensmittel bei richtiger Lagerung frisch bleiben!

Denn die unterschiedlichen Temperaturen wirken sich maßgeblich auf die Produktqualität der Lebensmittel aus. Die vom Hersteller angegebenen Daten zur Mindesthaltbarkeit haben nur bei richtiger Lagerung Gültigkeit. Verfallen die Lebensmittel früher, als es auf der Verpackung angegeben ist, wurden sie meist nicht richtig gelagert – das strapaziert die Haushaltskasse nur unnötig.

Über den Autor:

Frederik Engelhardt ist seit mehreren Jahren als freier Blogger tätig. Dabei steht der Spaß am Schreiben immer im Vordergrund. Der Autor befasst sich intensiv und gerne mit Themen aus dem Bereich Technik

FREDERIK ENGELHARDT

Frederik Engelhardt ist seit mehreren Jahren als freier Blogger tätig.


1 Kommentare

Wenn Lebensmittel nicht optimal im Kühlschrank gelagert werden, verderben sie leicht – schade um die guten Lebensmittel und natürlich auch um ca. 300 Euro, die jeder Deutsche deshalb pro Jahr “wegschmeißt”. Da im Kühlschrank unterschiedliche Temperaturen herrschen, müssen Lebensmittel auch unterschiedlich einsortiert werden, damit sie so lange wie möglich verwertbar bleiben. Auch sollten Speisen gut verpackt oder abgedeckt im Kühlschrank aufbewahrt werden und nicht warm, sondern abgekühlt in den Kühlschrank gestellt werden. Die Temperatur sinkt vom obersten bis zum untersten Fach: oben herrschen ca. 10 °C, unten bis zu 2 ° C. Die Gemüsefächer sind mit ca 8-9 ° C etwas kältegeschützt. Statt wahllos und zeitsparend alles in den Kühlschrank zu deponieren, lohnt sich das sorgfältige Einräumen, um statt Zeit lieber Geld zu sparen und Lebensmittel vor dem Abfall zu retten.

MARSHA GALLEGOS

8. Juli 2013

Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinweis: Ihr Kommentar wird nach der Freischaltung durch die Redaktion veröffentlicht. * = Pflichtfeld. Zum Schutz vor Spam lösen Sie bitte eine kleine Rechenaufgabe.