Interviews mit Helmut Eppler und Peter Walter, Gebietsleiter für Möbelhändler bei CreditPlus

Den Wohn-Trends auf der Spur

Schrank Fr Patel

17. April 2012

In den Interviews schildern zwei unserer Gebietsleiter, welche Möbeltrends sie jeweils bei ihrer Arbeit sehen, welche Möbel ihrer persönlichen Erfahrung nach besonders stark nachgefragt sind und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt. – Zwei Perspektiven auf drei Fragen.

Helmut Eppler, Gebietsleiter (Möbelhandel) bei CreditPlus:

„Vor allem Ersteinrichter, also junge Käufer wollen sich gerne schöne und hochwertige Möbel kaufen. Oft haben sie aber nicht die Mittel, diese sofort bar zu bezahlen und nutzen die Ratenzahlung beim Händler oder einen Sofortkredit direkt bei einer Bank.“

Lesen Sie jetzt das das vollständige Kurzinterview mit Helmut Eppler.

 

Peter Walter, Gebietsleiter (Möbelhandel) bei CreditPlus:

„Küchen werden anteilig beziehungsweise mengenmäßig am stärksten finanziert. […]Von der Art der Finanzierung betrachtet, wird im Handel überwiegend der klassische Ratenkauf mit unterschiedlichen Laufzeiten angeboten.“

Lesen Sie jetzt das vollständige Kurzinterview mit Peter Walter.

 

 

„Wir richten uns ein“: Mitarbeitereindrücke rund ums Wohnen

Albulena Rama, Personal:

„Das letzte Möbelstück, das ich mir gekauft habe, war eine Couch. Ich möchte mich jetzt neu einrichten, weil  ich letzten Monat umgezogen bin.

Eine Garderobe und einen Schuhschrank benötige ich noch. Diese Dinge sollten genügend Platz haben und natürlich schön aussehen.“

 

Sandra Patel, E-Finance:

„Vor kurzem sind wir in eine schöne, helle Dachgeschosswohnung gezogen. Wegen der vielen Schrägen mussten wir uns Alternativen zum großen Kleiderschrank suchen.

Zu den zuletzt gekauften Möbeln zählen diese praktischen Schränke, die in unterschiedlichen Höhen kombiniert werden können.“

 

Melanie Klagmann

MELANIE KLAGMANN


Kommentieren Sie diesen Artikel

Hinweis: Ihr Kommentar wird nach der Freischaltung durch die Redaktion veröffentlicht. * = Pflichtfeld. Zum Schutz vor Spam lösen Sie bitte eine kleine Rechenaufgabe.